Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.01.1989

Eine optische Billig-Floppy wollen die amerikanische Optical Data Inc. und die japanische Teijin Ltd. gemeinsam entwickeln. Das angestrebte Ziel ist eine 5?-Zoll-Diskette mit einer Kapazität von etwa 500 MB - zum Preis einer heute üblichen Floppy auf Mag

Eine optische Billig-Floppy wollen die amerikanische Optical Data Inc. und die japanische Teijin Ltd. gemeinsam entwickeln. Das angestrebte Ziel ist eine 5?-Zoll-Diskette mit einer Kapazität von etwa 500 MB - zum Preis einer heute üblichen Floppy auf Magnetbasis. Mitte der neunziger Jahre soll der Datenträger die Serienreife erlangt haben.

*

Eine Grenzfrequenz von 140 Gigahertz - 12mal so hoch wie bisher üblich - erreicht ein Transistor, den AT&Ts Bell Laboratories entwickelt haben. Das Schaltelement ist in konventioneller Weise als bipolarer Siliziumtransistor konzipiert und eignet sich auch für den Aufbau integrierter Schaltkreise. Die hohe Geschwindigkeit erreichten die Entwickler durch ein neuartiges Herstellungsverfahren namens "Gas Source Molecular Beam Epitaxy".