Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.03.1984

Eine Programmsammlung für ihre Mehrplatz-Mikrocomputer stellt die Altos Computer Systems München unter dem Namen ABC-Software-Collection vor. In diesem Softwareangebot sind Programme für die Büroautomatisierung sowie branchenspezifische Pakete enthalten,

Eine Programmsammlung für ihre Mehrplatz-Mikrocomputer stellt die Altos Computer Systems München unter dem Namen ABC-Software-Collection vor. In diesem Softwareangebot sind Programme für die Büroautomatisierung sowie branchenspezifische Pakete enthalten, die von Altos getestet und geliefert werden. Eine dritte Gruppe umfaßt branchenspezifische Software die der jeweilige Produzent liefert schult und unterstützt.

Einen 64-KB-Speicherchip mit einer Zugriffszeit von 16 bis 20 Nanosekunden hat laut VWD die International Business Machine Corp. (IBM) getestet. Entwickelt wurde der Chip laut IBM im T. J. Watson Forschungszentrum in Yorktown Heights. Den Unternehmensangaben zufolge liegt die Zugriffszeit der meisten bisherigen 64-KB-Speicherchips zwischen 70 und 300 Nanosekunden. Der neue Chip könne außerdem Informationen in Blocks zu 16 Bit auf einmal vermitteln, bisher lag die Datenübertragung zwischen einem und acht Bit.

Ein modulares Softwarepaket zur Auftragsabwicklung, Fakturierung, Lagerverwaltung, Bestellwesen sowie Wirtschaftlichkeitsberechnung im Büromaschinenfachhandel hat die GSO GmbH, Siegburg, entwickelt. Das Programm läuft auf dem Canon-Mikro AS- 100. Besonderer Wert wurde laut Hersteller auf die in dieser Branche üblichen Besonderheiten bei Vertragsarten/Fakturierung und die Wirtschaftlichkeitsberechnung gelegt.

Ein Programm für den Datenaustausch zwischen der relationalen Datenbank Base II und dem Tabellen-Kalkulationsprogramm Multiplan entwickelte die Isi Electronic GmbH Hamburg. Isitrans benötigt einen Speicherplatz von 48 KB und wird auf einer 8-Zoll-Diskette geliefert.

Den 16-Bit-Mikrocomputer 95/96 von Zendex vertreibt die Tekelec Airtronic GmbH, München, auf dem deutschen Markt. Der Rechner basiert auf einem 8086/8087-Dualprozessor und hat einen 512-KB-Hauptspeicher. Als Massenspeicher dienen eine 10-MB-Plattenstation sowie eine 51/4- oder 8-Zoll-Floppy-Disk. Im Gehäuse sind sechs freie Steckplätze für Erweiterungen und ein Slot für eine 8-Zoll-Festplatte. Als Betriebssystem steht die Multitasking/Multiuser-Software RMX 86 zur Verfügung.

Den Anschluß von acht asynchronen Peripheriegeräten an den Mikrocomputer XT von IBM erlaubt der Hostess Multiuser Host Adapter, den die EBG GmbH, Düsseldorf, vertreibt. Die Karte belegt eine Erweiterungsposition im Rechner und läuft unter den DOS-Versionen 1.1 und 2.0.

Schaltungsentwurf und Leiterplattenlayout sind die Anwendungsgebiete des CAD-Systems Ziscad der Zimmer Informatik Systeme GmbH, Düsseldorf. Das System besteht in der Grundversion aus einem 16-Bit-Mikro, MS-DOS-Betriebssystem, DIN-A3-Plotter, CAD-Software und Symbol-Bibliothek. Ziscad kostet 38 500 Mark.

Um 300 auf 1295 Dollar reduziert Kaypro Corp. laut VWD den Richtpreis für den Personal Computer Kaypro 2. Wie das Unternehmen mitteilt, gilt das Angebot vom 5. bis zum 31. März. Das Unternehmen will mit der Maßnahme das US-Verteilernetz mit 1200 Händlern unterstützen und die Verbraucher zum Erwerb des Rechners anregen