Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Wangs hochfliegende Pläne:

Eine Umsatzhälfte aus Textsystemen

11.07.1980

GLATTBURG (sg) - Als Folge einer sich vor allem in den letzten beiden Jahren abzeichnenden, stagnierenden Umsatzentwicklung, beschloß die Wang AG Schweiz, eine hundertprozentige Tochter der Wang Laboratories, Lowell, USA, bereits Mit 1979 eine völlige Neustrukturierung hiesigen Geschäftstätigkeit. Keine leichte Aufgabe, wenn man bei die Arbeitsmarkt-Situation der Schweiz in Betracht zieht.

Die Wang AG, die heute in der Schweiz rund 400 installierte Computer und Textsysteme vorzuweisen konzentrierte sich ursprunglich fast ausschließlich auf den Verkauf technisch-wissenschaftlicher Systeme. Eigentlich erst während des letzten Jahres wurde auch der systematische Aufbau einer Abteilung für den Bereich Textsysteme, in dem sich Wang weltweit zu den führenden firmen zählt, betrieben.

In der Folge davon wuchs der Mitarbeiterstab in nur wenigen Monaten von bisher 30 Personen auf seine heutigen Stand von 50 Mitarbeitern, wovon allein 20 auf den Technischen Kundendienst entfallen.

Neuere Verkaufsabschlüsse für Computer und Textsysteme bei namhaften Schweizer Firmen und Organisationen dürfen als ein Erfolg für die seit Herbst vergangenen Jahres unter der Leitung von Dieter Basziszta stehende, in wesentlichen Bereichen neu strukturierte Gesellschaft, gewertet werden.

Für das laufende Geschäftsjahr 1980, das zum 30. Juni endete, ist ein Umsatz von 8,3 Millionen Franken budgetiert. Ein Jahr zuvor machte die Wang AG nur einen Umsatz von 5,4 Millionen Franken. Im laufenden Geschäftsjahr werden allein 50 Prozent des Umsatzes aus dem Verkauf von Textsystemen erwartet. Für die Jahre 1981 und 82 sieht die Wang AG eine Umsatzzunahme von jeweils hundert Prozent gegenüber dem Vorjahr als realistisch an. Daraus errechnet sich für das Jahr 1982 ein Umsatzziel von 30 Millionen Franken.

Um dieses hochgesteckte Ziel in dem heiß umworbenen Schweizer Computer-Markt zu erreichen, bemüht sich Wang zunächst weiter darum, durch intensive Schulung der eigenen Mitarbeiter die Qualifikation ihres Verkaufs- und Supportpersonals auf einen Höchststand zu bringen.