Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Einen Auftrag im Wert von drei Millionen Mark für die soft- und hardwaremäßige Umstellung und Erweiterung eines hierarchisch strukturierten Fertigungs-Leitsystems hat das Systemhaus Micos (Würselen) von der VAW-Leichtmetall erhalten. Nach Mitteilung von

26.10.1984

Einen Auftrag im Wert von drei Millionen Mark für die soft- und hardwaremäßige Umstellung und Erweiterung eines hierarchisch strukturierten Fertigungs-Leitsystems hat das Systemhaus Micos (Würselen) von der VAW-Leichtmetall erhalten. Nach Mitteilung von Micos werden dabei die Bereiche Lagerverwaltung, Materialfluß-Steuerung und -Verfolgung sowie die Betriebsdatenerfassung mit dezentralen Mikrocomputersystemen bearbeitet.

*

Die Toshiba Corp. wird eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 1984/85 mehr in Sachlagen investieren als bisher und dabei vor allen Dingen den Halbleiterbereich ausbauen. Die Investitionen der Muttergesellschaft sollen gegenüber dem Vorjahr um 48,4 Prozent auf l89,5 Milliarden Yen gesteigert werden, wobei Toshiba den IC-Bereich um rund zwei Drittel aufstocken will.

*

Eine Tochtergesellschaft mit einem Stammkapital von 200 000 Mark hat jetzt das bisher in Belgien und Holland tätige Systemhaus Tecnomatix gegründet. Ihre Hauptaktivitäten will die Tecnomatix Automatisierungs GmbH in Offenbach auf die Lieferung von kompletten Automationssystemen in den Bereichen Werkzeughandhabung, flexible Montage, Prozeßaufgaben und Kamerainspektions- beziehungsweise Erkennungssysteme richten.

*

Einen Vertriebsvertrag in Höhe von drei Millionen Mark haben jetzt die Periphere Computer Systeme GmbH (PCS). München, und das französische Unternehmen Jacquard Systems abgeschlossen. Die Vereinbarung sieht vor, daß Jaquard Systems, bekannt als Vertriebsfirma für dezidierte Text- und Grafiksysteme, die PCS-Rechner Cadmus und Unix-Basis und periphere Geräte auf dem französischen Markt verkauft.

*

Das neu erbaute Philips Forschungslaboratorium in Sunnyvale, Kalifornien, wurde jetzt seiner Bestimmung übergeben. Mit Investitionen von 50 Millionen Dollar entstand ein Zentrum für Forschung, Entwicklung und Prototypenproduktion von hochintegrierten Bauelementen, in dem mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigt sind. Das Forschungslabor ist die achte derartige Einrichtung von Philips.

*

Aufträge aus Frankreich und Island hat jetzt die Kienzle Apparate GmbH, Villingen-Schwenningen, erhalten. Bei der Sparkasse C. E. P. Caisse d-Épargne in Paris will das Unternehmen ein Terminalnetz installieren, an das insgesamt 156 Filialen angeschlossen werden sollen. Das Auftragsvolumen beträgt 13 Millionen Mark. Für ein Datencenter in Island, von dem zwölf Banken bedient werden, wird Kienzle neben firmeneigener Software diverse Hardware liefern. Dieser Auftrag beläuft sich auf rund zehn Millionen Mark.

*

Zwei Großaufträge zum Bau von digitalen Telefonnetz erhielt jetzt der schwedische Telekommunikationskonzern Ericsson. Das Unternehmen wird sowohl in Botswana als auch in Korea Telefonvermittlungsanlagen des Typs AXE installieren, wobei im Falle von Botswana auch ein Funknetzwerk inbegriffen ist. Beide Vorhaben sollen in den nächsten Jahren abgeschlossen werden. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf insgesamt 70 Millionen US-Dollar.

*

Die TR Computer GmbH, deutsche Vertriebsgesellschaft der niederländischen XTEC-Gruppe, wurde jetzt mit den anderen zur Holding gehörenden Firmen Vollwood Computer Service und TLX zur neuen XTEC Computer Systems GmbH zusammengefaßt. Eigenen Angaben zufolge beschäftigt die Gesellschaft in Deutschland derzeit rund 100 Mitarbeiter, von denen zirka 70 Prozent im Service eingesetzt sind. Die XTEC GmbH gab ferner bekannt, daß sie im Zuge der Umfirmierung auch die Vertretung von Compaq übernommen hat.

*

Der britische Elektronikkonzern Thorn Emi PLC hat kürzlich damit begonnen, weltweit den Geschäftsbereich "Computer Software" aufzubauen. Das Angebot wird hauptsächlich Business Software, Erziehungsprogramme und anspruchsvolle Videospiele für Erwachsene und Jugendliche umfassen. In Deutschland, wo bereits eine Filiale gegründet wurde, heißt die Firma Thorn Emi Computer Software GmbH, Sitz Köln Ihren Jahresumsatz von Computersoftware gibt Thorn Emi derzeit mit weltweit fünf Millionen Pfund (18,9 Millionen Mark) an.

*

Prime Computer Inc. hat die Prime Computer Japan Inc., die seit 1981 als alleiniger Vertreiber für Prime 32-Bit-Superminicomputer-Systeme in Japan fungierte, übernommen. Das Unternehmen wird als 100prozentige Tochtergesellschaft für Vertrieb und Wartung von Prime-Computer-Produkten in Japan weitergeführt. Nach Mitteilung der US-Gesellschaft wurden sämtliche ausstehenden Aktien der Prime Computer Japan von Marc Analysis Research Corp. übernommen.

*

PCS-Periphere Computer Systeme GmbH in München hat für den Vertrieb, Service und Support der Rechner Cadmus 9000 eine neue Geschäftsstelle in Stuttgart-Degerloch eröffnet.