Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.01.1989

Einen besseren Support von IBMs Snads hat sich die Softswitch Inc. auf ihre Fahnen geschrieben. So schaffen die Upgrades des bestehenden Snads-Gateways für IBMs MVS und DECs VMS einen besseren Draht zu IBMs AS400 und dem CEO-System von Data General. Die

Einen besseren Support von IBMs Snads hat sich die Softswitch Inc. auf ihre Fahnen geschrieben. So schaffen die Upgrades des bestehenden Snads-Gateways für IBMs MVS und DECs VMS einen besseren Draht zu IBMs AS/400 und dem CEO-System von Data General. Die Preise für die neuen Brücken rangieren zwischen 21 600 und 96 000 Dollar. Außerdem bietet Softswitch jetzt auch eine Snads-Verbindung für die Mail-Komponente von Banyan-Systems sowie neue Release-Versionen seiner Mail-bridge-Server-Produkte für DEC-, HP- und Wang-Umgebungen an.

*

Die Vitalink Communications Corporation führte kürzlich ein Netzwerk-Management-System auf dem Markt ein, das im Rahmen eines aus mehreren verteilten LANs (Ethernet oder Token Ring) und firmeneigenen Translan-Brücken bestehenden VANs "in Funktion treten soll". Der neue 802 WANmanager in der Preislage von 30 000 Dollar läuft auf einem VAX-Rechner mit Ultrix Betriebssystem und erlaubt, von der jeweiligen VAX-Station aus die verschiedenen Netz-Nodes zu überwachen.

Informationen: Vitalink Communications Corporation, 6607 Kaiser Drive, Freemont/Kalifornien 94555, Telefon 415 794-1100.

*

Mehr EDI-Engagement bei DEC: Wie Digital Equipment kürzlich bekannt gab, soll das im letzten Jahr auf den Markt gekommene Produkt VAX/EDI jetzt auch das Edict-VAN von Istel unterstützen. Außerdem wird in der weiteren Zukunft angestrebt, die EDI- und OSI-Aktivitäten weiter zu streuen und im Sinne einer Multi-Network-Konzeption auszubauen. Neben Edifact und Odette nannte DEC in diesem Zusammenhang auch X.400 und X.25.

*

Auf der Basis von Lizenzvereinbarungen stellt die Unicom Computerservice und Software GmbH aus Neuss ihren Händlern Netzwerksoftware für kommerzielle Anwendungen als offene und jederzeit kopier- und änderbare Quellenprogramme zur Verfügung. Die SW-Produkte sind in Amber, einer Sprache der vierten Generation mit Feldschutz in der Netzwerkumgebung programmiert.

*

Einen asynchronen 16-Kanal-Kommunikationsmultiplexer bietet Emulex nun auch für die neue DEC-Serie der 3500/3600-Computer an. Der QS09 ist mit vier speziellen Kabeln ausgestattet, die störstrahlsicher abgeschirmt sind und das bisher erforderliche Distributions-Panel ersetzen. Der Multiplexer emuliert das DHV11 und benötigt somit keine Softwareanpassungen für den Betrieb am MicroVMS oder Ultrix-Betriebssystem.

Informationen: Emulex GmbH, Fritz-Hommel-Weg 4, 8000 München 40, Telefon 0 89/3 60 80 20.

*

Für Importeure und Hersteller von PCs führt die Firma Dorothea Software, Nürnberg, die Prüfung für die Postzulassung nach dem Fernmeldeanlagen-Gesetz durch. Nach bestandenem Test erhält das Produkt eine DBP-Zulassungsnummer und die Erlaubnis, die Geräte der geprüften Serie an das Telefon- und Datex-P-Netz der Bundespost anzuschließen.