Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.03.1984

Einen Besucherrekord verzeichnete die kürzlich zu Ende gegangene Hobby-tronic '84 in Dortmund. Mit 69 148 Besuchern wurde die Vorjahreszahl um 20 Prozent überschritten. Den Schwerpunkt stellten in diesem Jahr die Mikrocomputer mit einem Anteil von fast

Einen Besucherrekord verzeichnete die kürzlich zu Ende gegangene Hobby-tronic '84 in Dortmund. Mit 69 148 Besuchern wurde die Vorjahreszahl um 20 Prozent überschritten. Den Schwerpunkt stellten in diesem Jahr die Mikrocomputer mit einem Anteil von fast 50 Prozent am gesamten Ausstellungsangebot.

Einen "maßgeblichen" Anteil hat die Hannover Finanz GmbH, Tochter des Haftpflichtverbandes der deutschen Industrie (HDI), an der Entwicklungsgesellschaft für rechnergesteuerte Systeme (egs) in Erkrath übernommen. Über die Höhe der Beteiligung wurde allerdings nichts bekannt. Die egs erzielte im Jahr 1983 einen Bruttoumsatz von 18 Millionen Mark und ist ein deutscher Hersteller von Text- und Datenverarbeitungsanlagen.

Ein neues Werk zur Produktion von Halbleitern will die Motorola GmbH nahe dem Münchner Flughafen Riem errichten. Mit der Fertigstellung des ersten Bauabschnitts auf dem 52 000 Quadratmeter großen Areal wird Ende 1986 gerechnet. Nach Toulouse/Frankreich und East Kilbride/Schottland wird Motorola damit über ein drittes Halbleiterwerk in Europa verfügen.

Im New York Coliseum findet vom 1. bis 4. Oktober die Information Management Exposition and Conference statt. Es ist eine Mischung aus Messe und Kongreß, die seit 1974 jährlich ein Treffpunkt für DV-Anbieter und -Anwender ist. Veranstalter ist die größte amerikanische Messegesellschaft, die Cahners Exposition Group aus Stamford.

Sein 25jähriges Bestehen feiert in diesem Jahr das Computer-Service-Unternehmen AC-Service. 1959 in Wettingen bei Zürich gegründet, expandierte AC in den nachfolgenden Jahren und ist heute in Deutschland, der Schweiz Österreich, Belgien und England tätig. Ursprünglich nur als Rechenzentrum gegründet, bietet AC heute alle Alternativen von Computerdienstleistungen an.

Digital Equipment Corp. (DEC) beabsichtigt in Palo Alto/Kalifornien ein Systemforschungszentrum zu errichten. Damit möchte DEC sein Engagement in der System- und Softwareforschung stärken. Leiter des Forschungszentrums soll Robert W. Taylor werden. Er arbeitete 13 Jahre im Forschungszentrum der Xerox Corp.

Die Marketing Consulting Management GmbH (MCM) in Frankfurt hat exklusiv den Vertrieb für Prime Data in der Bundesrepublik übernommen. Prime Data ist durch die Studien für die Test Instrumente Industries (TIIS) in Fachkreisen bekannt.

Einen Auftrag für den Vertrieb von DEC-Personal-Computern hat ESC Laboratory von der japanischen Tochter des US-amerikanischen Computerherstellers Digital Equipment Corp. erhalten. Laut ESC hofft man, im laufenden Jahr rund 200 DEC-PCs in Japan absetzen zu können.

Die Professionelle Computersysteme Vertriebsgesellschaft mbH (PCM), IBM-Vertragshändler in München, wird am 2. April in Nürnberg eine Niederlassung eröffnen. Das Fachgeschäft in der Wöhrder Hauptstraße soll sämtliche Zusatzprodukte rund um den IBM-PC anbieten.

Die Dat-Express GmbH in Maisach fimiert jetzt unter dem Namen Datex Computer GmbH. Nachdem das hauseigene Rechenzentrum mit umfangreicher Peripherie fertiggestellt ist, wird Datex ab sofort in mehreren Bereichen Softwaredienstleistungen anbieten.

Die Advanced Digital Corp. hat jetzt in London für das Geschäft in West-Europa ein Büro eingerichtet. Es ist das erste von mehreren geplanten Niederlassungen, die in diesem Jahr in diversen Ländern eröffnet werden sollen.

Kräftig in die TV-Werbung investieren amerikanische Computerhersteller. An erster Stelle rangiert Texas Instruments. Das Unternehmen das sich im Oktober 1983 aus dem Homecomputermarkt zurückzog gab 1983 34,2 Millionen Dollar für Fernsehwerbung aus. An zweiter Stelle steht IBM mit 34,1 Millionen Dollar gefolgt von Commodore mit 27,4 Millionen Dollar. Die US-Computerproduzenten und Anbieter haben nach Angaben des Televisions Bureau of Advertising im vergangenen Jahr mehr als 185 Millionen Dollar für Werbespots ausgegeben.

Für das Renten-Emissionsgeschäft, das nicht kommissionsweise über die Börse geht, hat die Bayerische Hypotheken- und Wechsel-Bank AG eine direkte Verbindung vom Freiverkehrmarkt-Emissionsgeschäft zur Privatkundschaft hergestellt. Über ein Buchungs- und Terminalsystem können die Kunden in 400 bayerischen und 70 außerbayerischen Filialen sofort zu aktuellen Kursen Festkäufe in in- und ausländischen Rententiteln vornehmen.

Ihr erstes Distributionszentrum außerhalb der Vereinigten Staaten wird die Data General Corp. voraussichtlich im Sommer 1984 in Schwalbach bei Frankfurt eröffnen. Veranschlagt für den Neubau sind 1,2 Millionen Dollar.