Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.08.1988

Einen digital programmierbaren Verstärker der Maxim Integrated Products stellt die Spezial Electronlc KG aus Bückeburg mit dem PGA 100 vor. Der Programmable Gain Amplifier wird im 24poligen Metall-Keramik-DIP mit integriertem 8-Kanal-Multiplexer geliefer

Einen digital programmierbaren Verstärker der Maxim Integrated Products stellt die Spezial Electronlc KG aus Bückeburg mit dem PGA 100 vor. Der Programmable Gain Amplifier wird im 24poligen Metall-Keramik-DIP mit integriertem 8-Kanal-Multiplexer geliefert.

Informationen: Spezial-Elektronik Bauelemente Wuttke KG, Kreuzbreite 14, 3062 Bückeburg, Telefon 0 57 22/20 30.

*

Zwei der Euromodem 2412-Versionen der CTK Computer-, Text- und Kommunikationssysteme GmbH aus Bergisch-Gladbach haben die volle Postzulassung erhalten. Das Einschubmodell in MDM-Version (insbesondere für OEM-Abnehmer) und das Tischgerät sind in kleineren Mengen ab sofort lieferbar. Beide Systeme kosten unter 2000 DM.

Informationen: CTK GmbH, Ernst-Reuter-Straße 22, 5060 Bergisch-

Gladbach 1, Telefon 0 22 04/ 63061.

*

National Instruments hat mit dem GPIB-VXI ihr erstes VXIbus-kompatibles Produkt vorgestellt. Das neue Interface-Board stellt ein Bindeglied zwischen dem IEEE-488-Bus und dem VXIbus (VMEbus Extensions for Instrumentation) dar, wobei die IEEE-488-Signale und -Protokolle völlig transparent umgewandelt werden. Mit der GPIB-VXI lassen sich 488-Instrumente durch VXIbus-Module ersetzen oder ergänzen.

Informationen: Meilhaus Electronic GmbH, Fischerstraße 2, 8039 Puchheim bei München, Telefon 0 89/80 70 81. *

Micom-Interlan, durch die Stemmer Elektronik GmbH & Co KG, Puchheim, in der Bundesrepublik Deutschland vertreten, bietet den Kontroller NI9210 an, mit dem IBM-PS/2-Systeme, Modell 50/60/80, preiswert an ein Ethernet-LAN angeschlossen werden können. Der Kontroller führt alle Funktionen der Verbindungsschicht und der physikalischen Schicht aus und ist mit einem Intel-82586-Coprozessor ausgestattet sowie mit einem 16-KByte-RAM mit seperaten Ports zum 82586-Coprozessor und zur Host PS/2-CPU.

Informationen: Stemmer Elektronik GmbH, Gutenbergstraße 11, 8039 Puchheim, Telefon 0 89/8 09 02-0.

*

Der Distributor Servonic Mikrocomputer-Vertriebs-GmbH, München, stellt ein komplettes Starter-Kit für Arcnet-kompatible LANs vor. Die Netzwerk-Lösung basiert auf der PC210-Karte von Standard Micro System und Novells ELS, Level 1. Die Karte erfüllt voll den Arcnet-Standard und unterstützt eine Übertragungsgeschwindigkeit von vier MB.

Informationen: Servonic-Mikrocomputer-Vertriebs-GmbH, Lilienstraße 42, 8000 München 80, Telefon 0 89/4180 00-0.

*

Mit dem Comtex-Softwarepaket Com-Net (lauffähig unter Novell oder MS-Net) in Verbindung mit dem Automatic Telex Processor (ATP) wird Netzwerk-Betreibern der Zugriff zum Fernschreibnetz ermöglicht. Jede Workstation im Netzwerk arbeitet damit als vollwertige Telexstation. Die Telex-Verschickung ist parallel zum Betrieb eines Anwendungsprogramms möglich. Für die Erstellung von Fernschreiben dient ein spezieller Editor, der zur Standardausrüstung gehört.

Informationen: Comtex Hersetellung und Vertrieb Elektronischer Geräte GmbH, Kircheichstraße 38, 5120 Herzogenrath, Telefon 0 24 07 20 03.

Den Datex-P10-Anschluß für PS/2-Modelle über eine reine Softwarelösung realisiert die Genesys GmbH aus Markt Indersdorf. In der P-10-Software enthalten sind die Datenübertragungsprozedur P-10 für den Basisdienst (X.25), die PAD-Funktionen zum Packen und Entpacken von Datenpaketen (X.3) sowie die Funktionen zum Senden und Bewerten von PAD-Meldungen (X.29). Eine bit-synchrone Schnittstellenkarte ist hardwareseitige Voraussetzung.

Informationen: Genesys GmbH, Schulstraße 5 und 12, 8062 Markt Indersdorf,

Telefon 0 81 36/70 61

Durch ein neues Interface gibt der Protokollanalysator DA-20 von Wandel & Goltermann, Eningen, jetzt auch ein ISDN-Meßgerät ab. Die Schnittstelle ist wahlweise lieferbar mit der deutschen TAE 8+4 Steckverbindung oder mit dem internationalen ISO-8877-Anschluß. Zum Interface gehört eine Software, die eine Analyse des D-Kanal-Protokolls ermöglicht. Daneben ist aber auch ein Zugriff auf einen der beiden B-Kanäle möglich.

Informationen: Wandel & Goltermann, Postfach 12 62, 7412 Eningen,

Telefon 0 71 21/86-20 12.

Das Brüsseler Software-Unternehmen Synetics hat Version 2 seines MXA/PS-Produkts - ein auf IBM PCs oder IBM-kompatiblen PCs laufendes S.W.I.F.T und Telex-fähiges Programm - angekündigt. Die "Neuauflage" nun ermöglicht die Kommunikation mit S.W.I.F.T über die NCR-gestützte ST200-Netzwerkschnittstelle. Das von S.T.S. ent-wickelte ST200-System ist laut Synetics das am häufigsten verwendete S.W.I.F.T-Schnittstellensystem. Der Nachrichtenaustausch mit ST200 geschieht mittels Diskettenaustausch oder unter Verwendung der "asynchronen Terminal-Emulation" (ATE ) des ST200.

Informationen: N V Comark SA, Chaussée de Charleroi 27, B-1060 Brüssel,

Telefon 32 25 38 91.