Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.10.1984

Einen Distributionsvertrag schlossen jetzt die AiD, Ingenieurgesellschaft für Mikrocomputer Hard- und Software mbH, Nürnberg, und die CES, Computer Electronic Systems GmbH, Henstedt-Ulzburg bei Hamburg, ab. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird die CES den

Einen Distributionsvertrag schlossen jetzt die AiD, Ingenieurgesellschaft für Mikrocomputer Hard- und Software mbH, Nürnberg, und die CES, Computer Electronic Systems GmbH, Henstedt-Ulzburg bei Hamburg, ab. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird die CES den Angaben der Partner zufolge die Softwaretools der AiD, Modellreihe X, vermarkten. Zunächst einmal soll sich die Kooperation aber auf die Intel-Systeme Serie III und IV sowie die Systeme der 86/300-Familie beziehen.

Elektronik 2000 vertreibt jetzt Floppy- und Winchester-Laufwerke und Tandon. Der Support für alle von dem Münchner Unternehmen vertriebenen Tandon-Systeme wird von 16 Distributoren übernommen.

Mit Leiterplatten sowie Computer und Telekommunikationsausrüstungen strebt das Elektronikunternehmen Elec und Eltek (Hongkong) stärkere Wachstumsraten an. Im ersten Geschäftsjahr nach der Börseneinführung zum 30. Juni 1984 stieg der Gewinn nach Steuern auf 106 (40) Millionen Hongkong-Dollar. Das auf die Lieferung schnurloser Telefone nach den USA spezialisierte Unternehmen glich die Absatzschwierigkeiten für diese Systeme am US-Markt durch den über den Erwartungen liegenden Verkauf von Leiterplatten aus.

Die Produktionsstätte von Hewlett-Packard in Greely, Colorado, hat mit der Control Data Corporation einen 2-Jahres-Vertrag in Höhe von etwa fünf Millionen Dollar über die Lieferung von 5,25-Floppy-Disk-Laufwerken des Modells CDC 9409 abgeschlossen. Hewlett-Packard verwendet die von CDC teilweise modifizierten Laufwerke zum Anschluß an verschiedene Mikrocomputer für technisch-wissenschaftliche Anwendungen, an Bürocomputer, Logik-Entwicklungssysteme und als Massenspeicher für seine Arbeitsplatzcomputer.

Mit Kosten von zwei Millionen Dollar wird die Computer Products Inc. Dublin, ein Werk zur Herstellung von Kontrollsystemen für die Prozeßsteuerung in Petrochemieanlagen und Elektrizitätswerken errichten. Den Bau dieses zweiten Werkes des US-Herstellers in Irland gab jetzt die irische Industrial Development Authority bekannt, die Zuschüsse für das Projekt gewährt.

Die Halbleiter-Kapazitäten in ihrem Werk in Hinode/Japan will die Texas Instruments Japan Ltd. erheblich erweitern. Mit der Kapazitätserweiterung soll die Fertigung von Transistor-Transistor Logics und Advanced Schottky-Element erhöht werden, kündigt die japanische Tochter von Texas Instruments an.