Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.1982

Einen Einplatinen-Computer, basierend auf dem Z-80 Mikroprozessor von Zilog, bietet jetzt die Herrschinger Mess-Technik GmbH an. Der "Mikro-Professor" ist nach Angaben des Anbieters vor allem für industrielle Steuerungen von Mikroprozessormaschinen zur S

Einen Einplatinen-Computer, basierend auf dem Z-80 Mikroprozessor von Zilog, bietet jetzt die Herrschinger Mess-Technik GmbH an. Der "Mikro-Professor" ist nach Angaben des Anbieters vor allem für industrielle Steuerungen von Mikroprozessormaschinen zur Systemüberwachung oder für Alarmfunktionen konzipiert. Der Preis liegt bei rund 330 Mark.

Zur besseren und schnelleren Koordination ihrer Rettungsaufgaben bedient sich die Seenotzentrale der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger in Bremen jetzt eines Mikros von Commodore. Hauptaufgabe des Rechners soll es sein, Daten wie Windrichtung und -geschwindigkeit, Stand von Ebbe und Flut oder Position des in Not geratenen Schiffes zu kombinieren und so das Suchgebiet möglichst genau zu bestimmen.

Eine Weiterentwicklung ihres MP/M86-Betriebssystems kündigt Digital Research an. Das für 16-Bit-, Mehrbenutzer- und Mehrfunktionskonfiguration konzipierte MP/M286 sei vor allem auf Systeme ausgerichtet, die auf dem neuen Mikroprozessor iAPX 286 (80286) von In(..) aufgebaut sind.