Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.1995 - 

Programmieren in C

Einfuehrung auf der Grundlage des ANSI-Standards

Andreas Sommergut Verlag C. H. Beck, Muenchen 1994, 381 Seiten, 29,90 Mark

Eine Programmiersprache zu erlernen macht Spass, wenn es unter kompetenter Anleitung geschieht. Um seinen Lesern die mit am weitesten verbreitete Sprache "C" zu vermitteln, arbeitet Andreas Sommergut durchgehend mit didaktischem Geschick und selbsterklaerenden Beispielen. Von Anfang an gewoehnt er angehende Programmierer an guten und tragfaehigen Stil und weist sie auf moegliche Stolpersteine im Umgang mit dem Instrument hin.

Zunaechst unternimmt der Verfasser einen kurzen Ausflug in die Historie der Sprache und gibt dem Leser einen Ueberblick ueber die notwendigen Arbeitsschritte beim Erstellen eines C-Programms. Mit diesem systematischen Grundgeruest gewappnet, steigt der Anwender direkt in das Einmaleins der elementaren Datentypen, Konstanten und Variablen ein, lernt den Nutzen von Operatoren zur Manipulation von Daten kennen und erfaehrt Wissenswertes ueber den ungewohnten Umgang mit C-Spezialfunktionen zur Abwicklung von Ein- und Ausgaben.

Einen Qualitaetssprung macht der C-Benutzer in der Mitte des Buches. Hier geht es um komplexere Abfragemoeglichkeiten mit Vergleichen und bedingten Anweisungen, die Programmierung verschiedener Schleifen, um Programmteile zu wiederholen, und um Paketvariablen wie etwa Feldern. Inhaltliche Schwerpunkte sind ferner die Funktionen zum Bearbeiten einzelner Zeichen und der Einsatz von Funktionen als Baustein eines C-Programms.

Im letzten Hauptteil geht es um den professionellen Zugriff auf Dateien, den Makro-Prozessor von C einschliesslich der Moeglichkeiten bedingter Kompilierungen und die Kunst der Definition benutzerdefinierter Datentypen. Ein Anhang mit einer Uebersicht der sechs verfuegbaren Operatoren zur Bit-Manipulation und ein Stichwortverzeichnis runden das Buch ab.

Der Titel ist weder ein Nachschlagewerk noch eine umfassende Programmierbibel. Vielmehr stellt er eine Einfuehrung fuer Anfaenger dar, die sich einen schnellen Weg durch den zunaechst als Hieroglyphendschungel erscheinenden Wortstamm von C bahnen und spaeter darauf aufbauen wollen. Fuer knapp dreissig Mark sind sie gut bedient und umfassend beraten.