Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.07.1992

Einführung verteilter DBMS-Systeme mit Folgen

Die konsequente Einführung einer verteilten Datenbank hat erhebliche Auswirkungen auf die Datenorganisation, beziehungsweise die administrativen Abläufe im IS-Management eines Unternehmens. Insbesondere sind betroffen:

Die Netzwerkadministration: etwa bei Abfragen oder Änderungen von Daten, die in mehreren Tabellen an unterschiedlichen Orten vorhanden sind.

Sicherungs- und Wiederanlaufkonzepte: Beispielsweise bei unterbrochenen Transaktionen, welche Datenmanipulation in mehreren Lokationen gleichzeitig vornehmen (unterbrochenes, "Two Phase Commit").

Namenskonventionen: Wie bei der Verwaltung eines Dictionary, in welchem systemweite Objektnamen abgelegt sind, um transparente Zugriffe zu ermöglichen.

Sicherheitsaspekte: Wer darf wann, wie und wo zugreifen?

Hinzufügen, Ändern und Löschen von Objekten. Dies erfordert eine Koordination der lokalen DB-Administratoren.