Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.02.2001 - 

Webpad von Fujitsu

Eingabestation für die Zukunft

MÜNCHEN (CW) - Fujitsu Personal Systems, Tochter der in den USA ansässigen Fujitsu Ltd., stellte das Webpad "Pen-Centra 200" vor, das für Wireless-LAN vorbereitet ist.

Das Mobilgerät arbeitet mit ei-nem Mips-Chip von Toshiba, der auf 129 Megahertz getaktet ist. Der Arbeitsspeicher mit 32 MB kann verdoppelt werden. Das Betriebssystem Windows CE, Microsofts "Pocket Office" und andere Zusatzprogramme sind separat in einem ROM abgelegt. Zudem lassen sich 16 MB Anwenderdaten in einem Flash-Memory unterbringen. Der Kleine kommt mit "ETM"-Software, die Java-Applets und entsprechende Anwendungen unterstützt. Für die Dateneingabe per Stift steht ein Touchscreen mit einer Diagonale von 203 Millimetern zur Verfügung. Dabei kann zwischen einem reflektiven SSTN- und einem DSTN-Display gewählt werden. Letzteres eignet sich allerdings eher für einen Einsatz in geschlossenen Räumen als im Freien bei Sonnenschein. Die Lithium-Ionen-Akkus sollen trotz Strom fressender VGA-Bildschirme ausreichen, um zehn Stunden zu arbeiten. Das 900 Gramm schwere Gerät ist werksseitig mit einem 56K-Kabelmodem (V.90) ausgestattet. Für eine Anbindung an Wireless Internet oder -LAN lassen sich aber Funkmodems oder Funk-Netzkarten nachrüsten. Fujitsu setzt darauf, dass sich damit GSM- und zukünftig Breitbandmodems ebenfalls ansteuern lassen.