Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.11.1989 - 

Zentrale Steuerung für Testwerkzeuge

Einheitliche Oberfläche vereinfacht Software-Tests

DÜSSELDORF (CW) - "Computer Aided Software Testing" (CAST), so nennt die Düsseldorfer Compuware System Software GmbH ihre neue Test-Konzeption. Das Unternehmen bietet die gesamte Palette seiner Testwerkzeuge jetzt unter der einheitlichen Benutzeroberfläche "Command Center" an.

Über die neue Benutzerschnittstelle können Tools für die Bereiche File- und Datenhandling, interaktiver Debugger, Netzwerksimulatoren und Expertensysteme eingesetzt werden. Die Oberfläche wurde als offenes System angelegt; neben den Compuware Testwerkzeugen können auch andere Methoden und Funktionen über eine "Navigation Language" eingebunden werden. Nach Angaben von Ernst Noehles, dem Geschäftsstellenleiter der deutschen Tochtergesellschaft, ist es unerheblich, ob die Testwerkzeuge unter TSO, CICS, IMS/DC oder einer anderen Netzwerk-Applikation laufen.

Zur Unterstützung der Fehleranalyse bietet Compuware entsprechende Expertensysteme an: "CICS-Abend-Aid", "CICS-Radar" und "Abend-Aid" mit dem neuen Release 5.5, das die neuen IBM-Compiler für PL/1 Version 2.2 und Cobol II, Release 3 (Cobol 85) unterstützt.

Außerdem werden Werkzeuge für den Aufbau und die Pflege von Testdaten, die Fehlersuche und Netzwerksimulation an geboten.