Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.12.1994

Einheitliches Produkt fuer Windows 95 geplant Symantec zieht die PC-Tools im naechsten Jahr aus dem Verkehr

MUENCHEN (CW) - Die Symantec Corp. wird die Utilities "PC-Tools" nicht mehr separat anbieten. Das Paket der akquirierten Central Point Software soll in das eigene Produkt "Norton Utilities" integriert werden.

Die vor einiger Zeit mitsamt dem Hersteller Central Point Software uebernommene Werkzeugsammlung PC-Tools wird es nicht mehr lange geben. Wie die CW-Schwesterpublikation "Infoworld" berichtet, plant Symantec, die Utility-Sammlung in das eigene Tool-Sortiment "Norton Utilities" zu integrieren und zum gleichen Zeitpunkt wie Microsofts Windows 95 anzubieten. Anwender von PC-Tools bekaemen ein Upgrade auf die Norton Utilities zum gleichen Preis wie Benutzer der Norton-Reihe. Central Point werde trotzdem nach wie vor als unabhaengige Niederlassung Symantecs fungieren.

Sales-Manager Michael Teisen bestaetigt die Kombination der beiden Pakete: "Aus den jetzigen PC-Tools und Norton Desktop for Windows wird ein neues Produkt gemacht." Diese Applikation werde speziell auf Microsofts Desktop-Betriebssystem zugeschnitten. Mit Sicherheit koennten Anwender mit einer Norton-Utilities-Version fuer Windows 95 rechnen. Bedeckt gibt sich Teisen, geht es um die Applikation von Central Point: "Bei PC-Tools for Windows kann ich noch keine Aussage machen."

Die Plaene von Symantec rufen bei der Kundschaft jedoch Skepsis hervor. "Konkurrenz drueckt die Preise", begruendet beispielsweise Bill Seymour, Systems Designer bei Chris Billings and Associates, einer Consulting-Company aus Portland, Oregon, seine Bedenken. Paul Anderson, Technical Manager bei Industry City's All Computer Warehouse, wiederum erklaert: "Ich hoffe, die Kompaktheit der Utilities bleibt bestehen."