Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.03.1994

Einige Begriffe

CD-ROM (Compact Disc Read Only Memory) ist ein digitaler Massenspeicher, aus dem Daten herausgelesen, in den aber keine hineingeschrieben werden koennen. In Multimedia-Systemen lassen sich auf CD-ROM Texte, Bilder, Filme und Toene speichern, auf die man vom PC aus selektiv zugreifen kann.

CDI (Compact Disc Interactive) ist ein von Philips geschaffener Standard, der es moeglich macht, die Laufwerke unabhaengig vom PC an jeden Fernseher anzuschliessen.

CD-ROM-XA (Compact Disc Read Only Memory Extended Architecture) ist eine erweiterte Version des fuer CD-ROM geltenden Standards ISO 9660.

CDTV (Commodore Dynamic Total Vision) wurde von Commodore entwickelt und ist ein Multimedia-System fuer den Unterhaltungsbereich. Es aehnelt CDI.

MIDI (Musical Instruments Digital Interface) bezeichnet eine Schnittstelle, ueber die digitalisierte Informationen von elektronischen Musikinstrumenten eingegeben werden koennen.

MO (Magnetical Optical Disk) ist eine CD, die beliebig oft gelesen, beschrieben und geloescht werden kann.

MPC (Multimedia PC 2) ist ein von Microsoft entwickelter Multimedia-Standard fuer die handelsueblichen PCs. Die neue Version 2 (MPC 2) ist erst Mitte dieses Jahres erschienen und fordert einen 486-Prozessor, mindestens 4 MB im Arbeitsspeicher, eine mindestens 160 MB grosse Platte und eine SVGA-Grafikkarte. Das angeschlossene CD-ROM-XA-Laufwerk muss eine Uebertragungsgeschwindigkeit von mindestens 300 KB pro Sekunde aufweisen und die Photo-CD lesen koennen.

Photo-CD ist das von Kodak entwickelte Verfahren zum Aufzeichnen und Speichern von etwa 100 Fotos auf einer CD. Es gibt inzwischen mehrere Versionen der Photo-CD.

WORM (Write Once Read Many) ist ein Verfahren, bei dem eine CD nur einmal mit Daten beschrieben, dann aber beliebig oft gelesen werden kann.