Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


04.11.1994

Einsendeschluss ist im kommenden Februar OMG sammelt Vorschlaege fuer Compound-Document-Funktion

MUENCHEN (CW) - Um das Thema Compound Documents will sich jetzt auch die Object Management Group (OMG) kuemmern. Der Interessenverband hat einen "Request for Proposal" (RFP) ausgeschrieben, der auf Praesentations- und Austauschfunktionen fuer zusammengesetzte Dokumente zielt.

"Die Compound-Document-Funktionen sollen spezifizieren, wie sich die Basiswerkzeuge, die die Leute auf dem Desktop haben - also Spreadsheets, Textverarbeitung und Grafikanwendungen - miteinander integrieren lassen", erlaeutert Richard Soley, Technikchef der OMG. Wenn diese Funktionen mit der Common Object Request Broker Architecture (Corba) uebereinstimmen, so Soley weiter, werden sie von selbst verteilt, portabel und interoperabel sein - ungeachtet der Software- oder Hardwareplattform, auf der sie laufen.

Der RFP umfasst eigentlich zwei Technologien: Die Compound Presentation Facility und die Compound Interchange Facility. Die Praesentationsfunktion soll ein Framework liefern, mit dessen Hilfe sich Bildschirmfenster unabhaengig vom jeweiligen Windowing-System oder Rendering-Modul in unterschiedliche Teilbereiche gliedern lassen.

Die Interchange-Funktion bezeichnet eine Schnittstelle fuer Speicherung und Austausch von Datenobjekten. Sie soll es ermoeglichen

- Objekte mit einem bestimmten Praesentations-Manager zu verbinden,

- beliebige Informationen an das Objekt anzuhaengen,

- Datenobjekte in unterschiedliche Typen umzuwandeln,

- Datenobjekte sowohl online

(via Drag and drop oder Clipboard) als auch offline (mit E-Mail oder Disketten) auszutauschen,

- den Informationsaustausch von Objekt zu Objekt zu regeln sowie

- ein Referenzformat fuer die Speicherung dieser Datenobjekte zu definieren.

Auf den Weg gebracht wurde der RFP von der neugegruendeten Common Facilities Task Force. Alle Vorschlaege muessen spaetestens am 20. Februar des kommenden Jahres abgegeben sein.