Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.03.1997 - 

SAP-Experten nach wie vor begehrt

Einsteiger und Umschüler haben schwer zu knabbern

Die Untersuchung basiert auf annähernd 500000 ausgewerteten Jobanzeigen und weist bei DV-Stellenangeboten im vergangenen Jahr einen Zuwachs von rund 25 Prozent gegenüber 1995 aus. Die Angebote für die Bereiche Beratung und Softwarebetreuung legten gar um 28 Prozent zu. Für das laufende Jahr erwartet Adecco allerdings ein leichtes Abflachen des Trends.

Trotz allgemein guter Vorzeichen gibt es Problemgruppen. So seien laut Jeschke Berufsanfänger mit wenig praktischer Erfahrung nur schwer, ältere Umschüler kaum zu vermitteln. "Dagegen können sich erfahrene Fachleute aus dem SAP-R/3-Umfeld ihren Arbeitsplatz fast beliebig aussuchen", so Jeschke.

Besonders häufig gesucht wurden 1996 DV-Betreuer, Netzwerkspezialisten, Systemberater, Systemanalytiker und Programmierer. Erstmals machte die Personalberaterin im vergangenen Jahr auch häufiger den Wunsch nach Screendesigner aus, die für die Gestaltung objektorientierter Bedienungsoberflächen im Multimedia-Bereich nachgefragt wurden.

Die Erwartungen an die Qualifikation der Jobbewerber weisen, den Einsatzbereichen entsprechend, unterschiedliche Schwerpunkte auf.

Anfangsgehälter bis 70000 Mark

DV-Betreuer, deren Einsatzfeld Jeschke bei der Benutzer- und Netzbetreuung sowie der Peripherieanpassung sieht, sollten grundsätzlich ein Studium in Informatik oder Elektrotechnik vorweisen und Windows-NT-Kenntnisse mitbringen. Dafür könnten sie mit Anfangsgehältern von 60000 bis 70000 Mark per annum rechnen.

Ähnlich schätzt die Personalberaterin das Anfangssalär für Netzwerkspezialisten ein, von denen Aufbau oder Betreuung von Client-Server-Architekturen und die Einrichtung von Kommunikationsstrukturen erwartet werden. Sie hätten meistens ein Studium der Informatik oder Wirtschaftsinformatik vorzuweisen. Das Anfangsgehalts-Niveau der Netzwerker erreichen laut Jeschke auch Systemanalytiker für die Pflege von Branchen- und Spezialsoftware. Informatikstudium und die Befähigung zum Umgang mit Programmiersprachen gelten hier als Voraussetzung.

Für rund 10000 Mark weniger müssen sich Systemberater verkaufen, die in der Praxis maßgeschneiderte Anwendersystem-Lösungen entwerfen. Gesucht werden sie in erster Linie von IT-Anbietern wie Systemhäusern und Fachhändlern. Betriebswirtschaftliche und naturwissenschaftliche Kenntnisse sowie ein Studium der Wirtschaftsinformatik sind hier bevorzugte Ausbildungsgrundlagen.

Weniger spezifische Ausbildungsvoraussetzungen - allenfalls solide kaufmännische Grundlagen - erwartet der Markt zwar von Programmierern, dafür aber den Nachweis erfolgreicher Tätigkeit. Das Tätigkeitsfeld des Programmierers wird denn auch als einziges häufig noch von Quereinsteigern angesteuert. Auf 40000 Mark schätzt Jeschke das Startgehalt für nichtdiplomierte Jobsucher, während solche mit einem Diplom es teilweise auf 60000 Mark bringen können.

*Wilfried Klapprott arbeitet als freier Journalist in Hamburg.