Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.02.1991 - 

Neues Leben für Digitals VAX-Welt

Einstiegs-VAX 4000 Modell 200 auch als Doppel-Host angeboten

MÜNCHEN (CW) - Um ein neues Modell hat der Mini-Marktführer Digital Equipment (DEC) seine traditionsreiche VAX-Rechnerfamilie erweitert. Gleichzeitig vorgestellte Massenspeicher-Systeme und -Adapter sollen den Anwendern mehr Flexibilität und die Möglichkeit zur Doppel-Host-Konfiguration bei der VAX-6000-Linie bieten.

Bei dem neuen Rechner handelt es sich um die Einstiegs-VAX 4000 Modell 200. Bei ihr kommt die gleiche DEC-eigene RISC-basierte I/O-Technologie wie bei der VAX 4000 Modell 300 zum Einsatz.

Dadurch wird nach Herstellerangaben ein Durchsatz von 800 I/O-Operationen pro Sekunde erreicht.

Das neue Modell ersetzt das Micro-VAX-System 3400, es eignet sich laut DEC für den Einsatz als Server oder als Timesharing-System für verteilte Transaktionsverarbeitung.

Der Rechner ist auch als Doppel-Host-Konfiguration verfügbar. Letztere soll in erster Linie für Produktionssysteme, wie Bankenanwendungen und Prozeßsteuerungsanlagen, eingesetzt werden.

Gegenüber der VAX-11/780 weist das neue Modell nach DEC-Angaben die fünffache Leistung auf. Es ist in folgenden Konfigurationen erhältlich: Timesharing-System, Server, Doppel-Host, Echtzeit-System und 19-Zoll-Einbauversion. Das Servermodell kostet in der Grundkonfiguration rund 50 000 Mark. Die Systempreise liegen zwischen 60 000 und 104 000 Mark.

Die DEC-Speichereinheiten in "Digital-Storage-System-Interconnect-Technologie" (DSSI) können jetzt auch an VAX-Rechner der Serie 6000 angeschlossen werden. In Ergänzung zu den üblichen Vaxcluster-Systemen mit CI-Verbindungsbus sind jetzt auch Doppel-Host-Konfigurationen auf DSSI-Basis möglich. DEC plant darüber hinaus, den XMI-Bus, der in den VAX-Rechnern der Serie 6000 als Systembus und in der Serie 9000 als I/O-Bus verwendet wird, direkt mit einem FDDI-Hochgeschwindigkeitsnetzwerk zu koppeln. In Richtung offene Systeme gehen will DEC mit der vollen Unterstützung des hauseigenen Unix-Derivates Ultrix neben dem angestammten VAX-Betriebssystem VMS auf der VAX-Serie 6000.

Zu den Speichereinheiten, die DSSI unterstützen, zählen unter anderem der Platten- und Band-Adapter "KFSMA", das Speichersubsystem "SF 200", das mit 24 GB Plattenkapazität und zwei Bandsubsystemen ausgestattet werden kann, und die DSSI-Festplatte "RF 72" mit 1 GB und einer Zugriffszeit von 10,5 Millisekunden.