Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.10.1982 - 

Messeneuheit bei Bössinger:

Eintüriger Datensicherungsschrank

LANGENBRETTACH (pi) - Eine neue Generation eintüriger feuersicherer Datensicherungsschränke zeigt die Bössinger Tresorbau & Alarmanlagen, Lagenbrettach, erstmals auf der Orgatechnik.

Die Schränke erhielten vor kurzem das Prüfzeugnis vom Institut für Baustoffkunde und Stahlbetonbau der Technischen Universität Braunschweig und entsprechen bereits der neuen Prüfbedingung S 60 DIS.

Im Unterschied zu konventionellen Schränken, die mit Innen- und Außentüren versehen sind, haben die neuen Datensicherungsschränke nur eine Außentür. Sie bieten nach Angaben des Herstellers nicht nur Kostenvorteile, sondern auch ein hohes Maß an Bequemlichkeit. Gleichzeitig werde durch die Füllung der Tresorwände mit einem leichten, aber widerstandsfähigen Material auf Phosphatbasis ein außergewöhnlich guter Hitzeschutz gewährleistet. Im Fall einer Brandkatastrophe sei auf diese Weise eine große Sicherheitsreserve vorhanden, die das Datenspeichermaterial vor einer Vernichtung durch übermäßige Hitze bewahre.

Bei dem in Braunschweig erzielten Prüfergebnis handelt es sich nach Angaben des Unternehmens um die weltbesten Werte, die bisher beim Test eintüriger Schränke erreicht wurden. Zwei Versuche erbrachten folgende Ergebnisse: Ein auf 20 Grad Celsius temperierter Schrank wurde eine Stunde lang mit 1090 Grad Celsius beflammt. Danach betrug die

Temperatursteigerung im Innern lediglich 20 Grad Celsius.

Ein zweiter Schrank wurde eine halbe Stunde lang im Ofen erhitzt, anschließend aus einer Höhe von 9,15 Meter auf ein Schotterbett gestürzt und weitere 30 Minuten beflammt. Die Temperatursteigerung im Schrank betrug hier 24,3 Grad. In beiden Versuchen liegt die erlaubte Toleranzgrenze zur Sicherung von Disketten bei einer Temperatursteigerung von 30 Grad Celsius.

Informationen: Bössinger GmbH & Co., Tresorbau & Alarmanlagen, Bössinger Straße 9 - 18, 7101 Langenbrettach 2, Tel.: 0 79 46/20 27.

Auf der Orgatechnik: Halle 14 EG, Stand C 79.