Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.03.1987 - 

Auf der "Tower"-Serie unter Unix realisiert:

Einzelhandelspaket nutzt Oracle und SQL

Im Mittelpunkt der NCR-Präsentation stand das Branchenpaket "Ultra" für den Lebensmittel-Einzelhandel. Es läuft sowohl auf Mikros als auch auf Minis, ist modular aufgebaut und basiert zum Teil auf der relationalen Datenbank "Oracle" sowie auf der Abfragesprache "Structured Query Language" (SQL).

Das System unterstützt die IBM-kompatiblen PCs des Augsburger Herstellers unter MS-DOS und die 32-Bit-Rechner aus der "Tower"-Serie unter Unix. Die PCs sind mit dem Kassenverbundsystem 2126 gekoppelt; bis zu 44 000 Artikel können laut NCR auf diese Weise im Standalone-Betrieb verwaltet werden. Für größere Mengen von Artikeldaten ist der Einsatz des Supermini-Rechners vorgesehen. Die Benutzeroberfläche ist von der eingesetzten Hardware unabhängig.

Als Entwicklungs-Prinzip gibt der Hersteller unter anderem folgende Gesichtspunkte an: offene Schnittstellen, anerkannte Standards und modulare Hard/Software-Konfigurationen. Unter dem Oberbegriff "UItra" verbergen sich vier verschiedene Programmodule: die Warenwirtschaftssysteme "Lebis" und "Retailer", das Kassensteuerungssystem "Grandmaster" und die Kommunikationssoftware "Adcom".

"Lebis" umfaßt laut NCR alle Leistungen für ein autarkes Warenwirtschaftssystem auf Marktebene. "Retailer" wird als ein artikelgenaues geschlossenes Warenwirtschaftssystem angekündigt; es soll im Mehrplatzbetrieb auf den "Tower"-Rechnern eingesetzt werden. Das System läuft unter Unix und baut auf "Oracle" sowie "SQL" auf. Voraussichtlich Ende des Jahres wird es erstmals installiert.

Bereits in den Markt eingeführt ist die Mikro-Version von "Grandmaster"; im CeBIT vorgestellt wurde das Release der Software für die NCR-Unix-Rechner.

Als "Advanced Distributed Communication (ADC)" bezeichnet der Produzent ein Softwarepaket, das die bedienerlose Kommunikation zwischen NCR-PCs oder "Tower"-Rechnern und zentralen DV-Systemen bewerkstelligen soll. Nach eigenen Angaben hat NCR auf der Basis einer 2780/3780-Emulation ein spezielles Protokoll mit der Bezeichnung "System File Exchange (SFX)" entwickelt, das die automatische Kommunikation steuern und bis zu vier Leitungen parallel unterstützt.

Zusätzlich zu der "Ultra"-Familie präsentierte der Hersteller auch das elektronische Personal-Zeiterfassungs- und -abrechnungssystem "Pass" und ein System für die computergestützte Kraftfahrzeugzulassung, in das auch die Aktivitäten einer Führerscheinstelle integriert werden können.

Informationen: NCR GmbH, Ulmer Straße 160, 8900 Augsburg, Telefon: 08 21/40 53 20.