Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.01.2001 - 

Fachhändler, Design-Agenturen und Druckereien einbinden

Elateral vermietet Software für das Channel-Marketing

MÜNCHEN (CW) - Statt eine Menge Marketing-Broschüren an Fachhändler per Post zu versenden, können Hersteller auf Channel-Marketing-Software zurückgreifen, um damit Dokumente elektronisch zu verschicken. Der aus dem britischen Hampshire stammende Softwarespezialist Elateral vermietet als Application-Service-Provider (ASP) eine solche Lösung.

Die gehostete Anwendung "Actibrand" soll Design-Agenturen, Channel-Partner und Druckereien via Internet miteinander verbinden. Werbebroschüren und anderes elektronisch erstelltes Marketing-Material wird dabei auf einem zentralen Server gespeichert. So wäre der Hersteller in der Lage, dort Dokumente für verschiedene Händlergruppen, Regionen sowie Landessprachen abzulegen. Agenturen können via Web ihre Arbeiten in das System einstellen. Außerdem lassen sich via Actibrand Druckaufträge an die ans System angeschlossenen Druckereien versenden.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Hersteller, der die Software mietet, und den Händlern stellt sich Elateral so vor: Der Fachhändler ruft vorgefertigte Produkt-Flyer über seinen Browser ab und passt das Layout an seine Bedürfnisse an. Beispielsweise kann er Kontaktdaten, Anschreiben, Hinweise auf Zusatzdienstleistungen, eigene Logos sowie Preise einfügen. Dabei behält der Hersteller jedoch die Kontrolle über das erzeugte Marketing-Material, indem er sich die von den Händlern generierten Seiten zur Freigabe schicken lässt. Neben klassischen Datenblättern lassen sich in Actibrand Direct-Mail-Vorlagen, Anzeigen, Poster, E-Mail-Schablonen sowie Web-Seiten auf dem Actibrand-Server ablegen.

Zur Actibrand-Software gehören Produkte wie "Actimanager" zur Verwaltung der Dokumente. "Actistudio" ist ein Web-fähiges Design-Tool zum Erstellen von Marketing-Material; es verfügt über ein Plugin für das DTP-Programm "Quark Xpress". Mit "Actiproduction" erstellt der Anwender druckfähige Dokumente, Anzeigen, E-Mails sowie HTML-Seiten.

Nach Angaben von Elateral wollen Hersteller ihre Händler besser in eigene Marketing-Kampagnen einbinden. Dies träfe beispielsweise auf Computeranbieter zu, die oft kurzfristige Aktionen planen, die schnell umgesetzt werden müssen. Einer der ersten deutschen Kunden des ASP ist Toshiba Europe aus Neuss. Der PC-Anbieter setzt das Tool in Großbritannien, Deutschland und Österreich ein. 30 deutschsprachige Fachhändler, Distributoren und Solutions-Partner nutzen Actibrand. Toshiba-Händler können auf diese Weise gedruckte Broschüren und Datenblätter bestellen. Zudem bindet der Computerhersteller zurzeit Anzeigenvorlagen ein, aus denen sich seine Händler eigene Werbeblätter zusammenbauen können.

Actibrand generiert Dateien im Portable Document Format (PDF), die dann an die Druckereien gehen. Je nach Auflage wird digital oder im Offset-Verfahren gedruckt. Zudem hat Toshiba seine Werbeagentur und eine beauftragte Lithografieanstalt in die gemietete Channel-Marketing-Anwendung eingebunden. Toshiba zahlt eine monatliche Miete für die Actibrand-Software an Elateral.

Abb: Hersteller sollen mit der gehosteten Software von Elateral die Kosten für Marketing-Kommunikation senken können. Quelle: Elateral