Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Baden-Württemberg Industrie registriert Belebung:


09.12.1983 - 

Elektrokonjunktur im Aufwärtstrend

ESSLINGEN (VWD) - Eine leichte Belebung verspürt die Elektroindustrie, zu der auch die Datenverarbeitung gerechnet wird, in Baden-Württemberg. Dies erklärte jetzt Richard G. Hirschmann, Vorsitzender der Landesstelle Baden-Württemberg des Zentralverbandes der Elektrotechnischen Industrie (ZVEI), Esslingen, anläßlich der Mitgliederversammlung.

Der Umsatz der Branche, so Hirschmann, stieg in den ersten drei Quartalen 1983 um nominal 3,3 Prozent auf 24,5 Milliarden Mark, ohne Datenverarbeitung um 1,4 Prozent. Der Auftragseingang der letzten Monate zeige einen deutlichen Aufwärtstrend. Auch die Nachfrage aus dem Ausland habe beträchtlich zugenommen. Hauptabnehmer sind Frankreich, Italien, die Schweiz, Großbritannien und die USA.

Die Branche hat sich gemessen am Umsatz und an der Beschäftigtenzahl von rund 223 000 Mitarbeitern auf den zweiten Platz unter den Industriezweigen Baden-Württembergs vorgeschoben. Im dritten Quartal 1983 lag der Auftragseingang um 4,6 Prozent über dem Vorjahresvergleichszeitraum. Positiv wird bewertet, daß trotz des konjunkturellen Rückgangs zu Beginn des Jahres 1983 der Beschäftigtenstand nicht abgebaut wurde. Für das Gesamtjahr 1983 wird mit einer Zunahme der Elektroproduktion um real ein Prozent und für 1984 um drei Prozent gerechnet, falls sich die Arbeitskosten im Rahmen der zu erwartenden Produktivitätszunahme halten.