Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.06.1990

Elektronikschäden '89: Fahrlässigkeit an der Spitze

Fast die Hälfte aller Schäden an elektronischen Systemen ist auf Bedienungsfehler und Fahrlässigkeit der Benutzer zurückzufüren. Das ergab die Analyse von über 13 000 Schadensfällen, die der Württembergischen Versicherung im vergangenen Jahr gemeldet wurden. Mehr als ein Viertel der Entschädigungsleistungen entfiel auf diese Schadensursache. Knapp ein Viertel der Schadensfälle wurde durch Blitz und Überspannung verursacht. Damit ist der Anteil dieser typischen "Killer-Ereignisse" für Mikrochips erneut deutlich gestiegen. Gegen eine Reihe von Schäden kann man sich schützen.

Information: Württembergische Versicherung, Sonderdruck RV 2 + 3, Postfach 10 60 42, 7000 Stuttgart 10. Anm. d. Red.: Die in der COMPUTERWOCHE Nr. 11 vom 16. März 1990, Seite 116, erschienenen Grafiken stammen nicht, wie angegeben, von der Elektra Versicherung, sondern von der Württembergischen.