Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.10.1983

Elektronische Bauteils wirkungsvoll schützen

NEUSS (pi) - Ein umfassendes Produktprogramm zur Lösung elektrostatischer Probleme bietet die 3M Deutschland GmbH an. Das Verfahren soll bereits bei der Herstellung hochempfindliche Bauteile schützen sowie Ausfall und Schädigung vorbeugen.

Die Sicherheits-Handgelenkbänder Typ 2066 und 2067 sorgen Herstellerangaben zufolge für einen zuverlässigen Erdkontakt des Personals, das mit empfindlichen elektronischen Bauteilen arbeitet. Sie sollen verhindern, daß elektrostatische Ladungen von mehr als zwei Volt im Körper aufgebaut werden, so daß eine Beschädigung oder Zerstörung der Bauteile ausgeschlossen ist. Die Bänder sind laut 3M TÜV-geprüft und besitzen das GS-Zeichen.

Der Typ 2066 wird, wie aus Neuss verlautet, mit einem bis 240 Zentimeter langen Spiralkabel, der Typ 2067 mit einem 120 Zentimeter langen Normalkabel geliefert.

Informationen: 3M Deutschland GmbH, 4040 Neuss 1, Carl-Schurz Straße 1, Postfach 643, Tel.: 0 21 01/14 24 56.