Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.11.1975 - 

Interflex - ein unbestechlicher Pförtner

Elektronisches Tür-Sicherungssystem

DURCHHAUSEN - Jeder "Closed-Shop-Betrieb" im Rechenzentrum ist so gut wie die Zugangskontrolle. Am besten sind Sicherungssysteme, die auch nachträglich noch einen Überblick darüber verschaffen, wer sich zu welchen Zeiten im Sicherungsbereich befunden hat. Das neue Türsicherungssystem TSS, kürzlich auf der Kölner Orgatechnik vorgestellt, ist eigentlich eine Anlage zur Gleitzeiterfassung Seine "Architektur" macht es zugleich zu einem unbestechlichen Pförtner. Das System besteht aus einem Mikrocomputer mit Speicherplätzen für wahlweise 255 oder 511 mehrstellige Ausweisnummern (Mitarbeiter und/oder Zugangsberechtigte). Bei größeren Mitarbeiterzahlen können mehrere Zentraleinheiten gekoppelt werden. An jede Zentraleinheit sind bis zu 16 dezentrale Ausweis-Lesestationen anschließbar. Sie können - mit der ZE über Telefonleitung verbunden - bis zu zehn Kilometer von der Zentraleinheit entfernt sein.

Anwesenheitsliste ausgedruckt

Als Ausweis, mit dem sich der "Zugehende" identifiziert und der sozusagen als Türschlüssel dient, wird eine Identifikationskarte aus Kunststoff verwendet, die einen Magnetcode trägt. Beim Einlesen des Ausweises wird über einen in die Zentraleinheit integrierten Drucker ein Protokoll erstellt, das Ausweisnummer Datum und Uhrzeit festhält. Tages- und Monatsprogramme ermöglichen es, den Zugang auf bestimmte Fristen zu beschränken. Anderseits es jederzeit möglich, durch Listenausdruck die Gesamtzahl der jeweils im Sicherungsbereich anwesenden Personen festzustellen.

Über Tastatur und Datensichtanzeige kann autorisiertes Personal die Programme ändern. Das ist erforderlich, wenn ein Ausweis verlorengeht: er wird durch ein "Lockout-Bit" gesperrt, gleichzeitig kann eine Ersatz-Ausweisnummer freigegeben werden.

Der Zugang über verschiedene Lesestationen kann unterschiedlichen Personengruppen zugeordnet werden: Es lassen sich also auch "Zugangshierarchien" programmieren.

Das Sicherungssystem, das den Pförtner überflüssig macht, kann

durch Einrichtungen für die Gleitzeiterfassung erweitert werden. Die

Preise scheinen - gemessen am erzielbaren Effekt - vertretbar: Zentralcomputer mit Speichermöglichkeit für 511 Mitarbeiternummern 32 300 Mark, jedes Türöffner-/Leseterminal 3925 Mark. (pi)

Information: Interflex GmbH & Co. KG, 7201 Durchhausen, Lange Straße.