Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.05.2010

elexis hält Ergebnis trotz 10% Umsatzverlust

WENDEN (Dow Jones)--Die Wirtschaftskrise hat den Maschinenbauer elexis auch im ersten Quartal 2010 belastet. Während die Auftragseingänge in der Fertigungsautomatisierung Kunststoff und im Bereich Druck wieder anzogen, zeigten die Umsätze in allen Geschäftsbereichen noch nach unten, wie aus den am Donnerstag veröffentlichten Quartalszahlen hervorgeht. Insgesamt nahmen die Einnahmen um 10,2% auf 29,8 Mio EUR ab.

WENDEN (Dow Jones)--Die Wirtschaftskrise hat den Maschinenbauer elexis auch im ersten Quartal 2010 belastet. Während die Auftragseingänge in der Fertigungsautomatisierung Kunststoff und im Bereich Druck wieder anzogen, zeigten die Umsätze in allen Geschäftsbereichen noch nach unten, wie aus den am Donnerstag veröffentlichten Quartalszahlen hervorgeht. Insgesamt nahmen die Einnahmen um 10,2% auf 29,8 Mio EUR ab.

Mit Hilfe von Einsparungen gelang es elexis, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern im Auftaktquartal mit 1,4 Mio EUR konstant zu halten. Unter dem Strich wurde mit 0,7 Mio EUR sogar ein leicht höherer Nettogewinn als im Vorjahresquartal erzielt.

Das gesamte erste Halbjahr wird nach Einschätzung von elexis noch vom Krisennachlauf geprägt sein. Nicht alle Bereiche hätten bereits die Talsohle durchschritten. Für das Gesamtjahr 2010 rechnet das auf Fertigungsautomatisierung spezialisierte Unternehmen aus dem sauerländischen Wenden aber mit anziehenden Einnahmen und einer steigenden Rentabilität. "Es bestehen gute Voraussetzungen, 2010 mit der Innovationskraft des Unternehmens eine Trendwende einzuleiten", erklärt der Vorstand im Quartalsbericht. Eine genaue Prognose will das Unternehmen am 20. Mai auf der Hauptversammlung nennen.

Von Januar bis März entwickelten sich die Konzernbereiche erneut recht unterschiedlich. Während sich in der Fertigungsautomatisierung Stahl und Druck mit 15% rückläufigen Aufträgen im Gesamtvolumen von 27,5 Mio EUR eine anhaltende Schwäche dieses Bereiches abzeichnet, verbuchte der allerdings viel kleinere Bereich Kunststoff mit 7,3 Mio EUR Ordervolumen ein Plus von 87%.

Anders als im Vorjahr kamen die Auftragsverluste des großen Konzernbereichs aber nicht aus dem Bereich Druck, sondern aus dem Bereich Stahl. Druck habe die Verluste im Bereich Stahl nicht ausgleichen können. Trotz 9% Umsatzrückgang im Bereich Druck und Stahl gelang es elexis, dessen EBIT-Marge auf 12% (Vorjahr: 7,8%) zu steigern. In der Fertigungsautomatisierung Kunststoff weitete sich der EBIT-Verlust bei 21% weniger Umsatz dagegen auf 1,4 Mio EUR aus.

Webseite: www.elexis.de DJG/rio/brb Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.