Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.10.1992 - 

Neues Grafik-Board für CAD-Anwender

Elsas Beschleunigerkarte sorgt für Tempo bei Windows-Anwendungen

AACHEN.(CW) - Mit einem preisgünstigen Produkt debütiert Elsa im Markt für Windows-Beschleunigerkarten.

Ferner kündigt das Aachener Unternehmen ein neues Modell der für CAD-Anwender konzipierten Grafikkarten-Serie "Gemini" an.

Auf dem jüngsten Sproß der S3-Chip-Familie, dem 32-Bit-Grafik-Controller "86C928", basiert der Windows-Accelerator "Winner 1000", den Elsa kürzlich vorstellte. Die Karte verfügt über eine 16-Bit-ISA- und eine 32-Bit-EISA-Schnittstelle und läßt sich deshalb sowohl in Rechnern mit ISA- als auch in PCs mit EISA-Bus verwenden. Zur Grundausstattung gehört 1 MB Video-RAM - auf 2 MB erweiterbar, um die Farbdarstellung zu verbessern. Die Auflösung beträgt 1024 x 768 Punkte pro Zoll, dabei werden 256 Farben unterstützt, die vertikale. Bildwiederhol-Frequenz beträgt 100 Hertz. Ferner sind Darstellungen mit 800 x 600 Punkte pro Zoll (65 536 Farben) beziehungsweise 640 x 480 Punkte pro Zoll (16,7 Millionen Farben) möglich. Die Garantiezeit auf die Hardwarekomponenten gibt der Anbieter mit drei Jahren an. Der Preis liegt bei knapp 800 Mark.

Weiterentwickelt hat Elsa ferner die Produktlinie Gemini. Das neue Modell "Gemini 200" verfügt über einen optimierten Treiber für Windows 3.1 und Autocad, Release 12. Außerdem soll die höhere Taktrate des Grafikprozessors "TMS 43082" (40 Megahertz) eine bessere Performance bieten. Zur Standardausstattung gehören 2 MB Video-RAM und 1 MB Programmspeicher, der sich mit SIMM-Modulen auf 17 MB erweitern läßt. Das Produkt soll Anfang November 1992 für zirka 3300 Mark auf den Markt kommen.