Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.09.2006

EMC gründet "Security Division"

Die Übernahme von RSA durch Speicheranbieter EMC ist perfekt. Der Name RSA werde bleiben, doch sei nun die neu gegründete "Information Security Division" dafür verantwortlich.

Von Wolfgang Leierseder

EMC hat nach eigenen Angaben nicht nur die 2,1 Milliarden US-Dollar schwere Übernahme von RSA Security abgeschlossen, sondern auch die Übernahme von Network Intelligence angekündigt. Für das private, in Westwood, Massachusetts, beheimatete Unternehmen wird EMC 175 Millionen Dollar zahlen. Die Übernahme ist bereits abgeschlossen.

Network Intelligence hat sich auf Tools für "das Sammeln, Überwachen, Analysieren und Berichten von sicherheitsrelevanten Aktivitäten in der gesamten IT-Landschaft" spezialisiert. Das Portfolio berücksichtigt verschiedene Layer, sodass Unternehmensapplikationen, aber auch Mainframes und Desktops sowie die Speicherinfrastruktur auf ihre Sicherheit hin geprüft werden können.

Zugleich gab der Speicherspezialist bekannt, die beiden Unternehmen in der neu gegründeten "Information Security Division" unterzubringen. Diese Abteilung wird weiterhin unter der Marke RSA am Markt agieren. Sie wird von Art Coviello, dem ehemaligen CEO von RSA Security, geführt.

EMCs Strategie für Informationssicherheit basiert jetzt "auf fünf Säulen". Laut EMC sind diese: 1. Den Sicherheitsstatus der Informationen beurteilen. 2. Die Zugriffsrechte verwalten und überwachen. 3. Die Infrastruktur, über die der Zugriff erfolgt, absichern. 4. Die Integrität und Vertraulichkeit der Informationen schützen. 5. Die Einhaltung von Compliance-Vorgaben sicherstellen.

Das Unternehmen teilte weiter mit, dass die neue Abteilung den Vertrieb, den Service und die Distribution eigenständig leitet. Zugleich könne sie auf die weltweite Organisation von EMC zugreifen.

Als Entwicklungsziele der neuen Abteilung wurde laut EMC unter anderem eine "Common Security Platform" (CSP) definiert. Sie soll die gesamte Produktpalette integrieren und managen können. Ein Erscheinungstermin steht allerdings noch nicht fest.