Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.11.1999

EMC liebäugelt mit Intel- Prozessoren

MÜNCHEN (CW) - Speicherspezialist EMC spielt mit dem Gedanken, auf Intel-Prozessoren umzusteigen. So sollen in Zukunft die Plattenspeichersysteme vom Typ "Symmetrix" mit CPUs aus der Chipschmiede in Santa Clara ausgestattet werden. Nach Informationen des britischen Informationsdienstes "Computergram" verfügen die bisher verwendeten "Power-PC-Chips" von Motorola nicht über genügend Rechenleistung, um die gesteigerten Speicher

ansprüche im künftigen E-Commerce-Geschäft zu befriedigen.

Firmeninterne Quellen behaupten weiter, EMC hätte sich mit der Übernahme von Data General (DG) das notwendige Wissen über Intel-Chips eingekauft. DG arbeitete vor der Übernahme durch EMC an Intel-basierten Speichersubsystemen aus der "Clariion"-Familie, Codename "K10", die Mitte 2000 auf den Markt kommen sollten. Das Intel-Know-how von DG hat einen weiteren Vorteil für EMC. Die Speicherexperten könnten die Vorteile der Numa-Architektur (Numa = Non Uniform Memory Architecture), die auf den Intel-basierten "Aviion"-Servern von Data General läuft, in die eigene Speicherarchitektur übernehmen.