Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.05.1992 - 

Integrated Cache Disk Arrays vorgestellt

EMC speichert speziell für AS/400-Anwender

HOPKINTON (IDG) - Die auf IBM-Speichersubsysteme spezialisierte EMC Corp. aus Hopkinton im US-Bundesstaat Massachusetts kündigte ihre auf AS/400-Anwender ausgerichtete "Harmonix"-Familie von Speichersubsystemen an.

Die ICDA-Produkte (Integrated Cache Disk Array) entsprechen nach den Worten von Greg Strakosch, President der Marktforschungsfirma Reliability Ratings Inc. aus Needham, von der Konzeption den Speichersystemen, die die IPL Systems Inc. vor kurzem auf den Markt brachte.

Harmonix-Systeme sind in den Formfaktoren 3? und 5? Zoll zu haben. Sie bieten bis zu 128 MB Lese-Cache-Speicher in 16-MB-Schritten, Schreib-Cache-Kapazitäten werden via "intelligenten" Controller bereitgestellt, der den Datenfluß zwischen der CPU und den direkten Zugriffsspeichern regelt.

Im Gegensatz zu IPL, die auf die IBM selbst als OEM zurückgreifen, verläßt sich EMC für seine HDAs (Head Disk Assembly) auf Technologie sowohl von der Seagate Technology Inc. als auch von der Micropolis Corp.

Das 5?-Zoll-Subsystem "ICDA HX5" bietet bis zu 6,8 GB Speicherkapazität, optional stehen ein 1,7-GB-Add-on-Laufwerk sowie eine 16-MB-Cache-Erweiterung zur Verfügung.

Kleiner ist das "HX3"-Angebot im 3?-Zoll-Formfaktor: Es speichert maximal 6,8 GB, wobei die Cache-Kapazitäten von 32 bis zu 128 MB reichen. Als Option gibt es hier ein 857-Add-on-Laufwerk sowie ebenfalls eine 16-MB-Cache-Erweiterung.

Beide Speichersubsysteme sind kompatibel zu den 9336-Festplatten der IBM und unterstützen die SCSI-II-Schnittstelle. Preise beginnen bei etwa 65 000 Dollar.