Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.10.1999 - 

Kommentar

EMC unter Druck?

Die Gründe für die Übernahme von Data General (DG) durch EMC liegen auf der Hand.

Tatsache ist, daß die Konkurrenz im Speichergeschäft, insbesondere durch Systemhersteller wie Compaq oder Sun, härter wird. Tatsache ist auch, daß seit Juli dieses Jahres EMCs Langzeit-Abnehmer Hewlett-Packard (HP) keine "Symmetrix"-Speicher des Lieferanten aus Hopkinton mehr vertreibt. Im Jahr 1998 setzte HP Symmetrix-Arrays im Wert von rund 700 Millionen Dollar ab - 20 Prozent des EMC-Gesamtumsatzes.

Wie ist der Verlust von einem Fünftel des Umsatzes schnell zu kompensieren? Man übernimmt einen Mitbewerber und kauft sich so Marktanteile. Glücklich ist dabei der Umstand, daß sich die Speicherlinien der beiden Companies zu ergänzen scheinen: EMC bedient den High-end-, DG den Mittelklasse-Markt. Das potentielle Marktvolumen für beide Bereiche liegt bei rund 50 Milliarden Dollar, der überlappende Teil macht nur etwa zehn Milliarden Dollar aus.

Als Fremdkörper und weiterhin potentieller Verlustbringer dürfte sich allerdings DGs zweiter Geschäftsbereich, die Aviion-Server, entpuppen. Comparex beispielsweise hat zwar einen OEM-Vertrag über DGs High-end-NT-Server, doch der ist nicht exklusiv, kann mithin jederzeit ausgehebelt werden, wenn sich die Konditionen verschlechtern. Man darf gespannt sein, wie EMC die Server-Hürde nimmt.