Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.02.1989

Empress-Datenbanken auf Sun- und GEI-Rechnern

MANNHEIM (pi) - Zusätzliche Einsatzmöglichkeiten für das relationale Datenbanksystem (RDBMS) Empress ergeben sich durch die Ausweitung seiner Hardware-Basis. Das Produkt der Mannheimer Empress GmbH läuft jetzt nicht nur auf der gesamten Sun-Rechner-Platte, sondern auch auf den Trace-Superrechnern der GEI Rechnersysteme, Aachen.

In Sun-Umgebungen arbeitet Empress mit dem Network File System (NFS) und stellt, so das Mannheimer Softwarehaus, einen hohen Grad an Datenintegrität sicher. Außerdem könne das RDBMS verteilte Daten in homogenen Rechnernetzen halten.

Beim wissenschaftlich-technischen Einsatz der RDBMS AUF DEM Superrechner Trace bewährt sich, wie es heißt, die Möglichkeit, Feldtypen bis zu einer Länge von 2 Gigabyte festlegen zu können. Vor allem für Spracheingaben und CAE-Anwendungen werden solche Feldgrößen benötigt. Für den Vertrieb des Empress-Datenbanksystems zusammen mit der Trace-Rechnerlinie haben GEI und Empress ein Kooperationsabkommen abgeschlossen.