Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.08.1991 - 

Preiswerte Alternative zu X-Terminals

Emulation macht aus gängigen PCs mächtige Unix-Stationen

MÜNCHEN (pi) - Eine Investitionsbeihilfe für Unternehmens-PCs in Unix-Netzen bietet das Hard- und Softwarepaket "Xvision" des US-amerikanischen Herstellers Visionware, das von der Münchner Computerlinks Computerhandels GmbH vertrieben wird.

Für die Einbindung von PCs in eine Client-Server-Umgebung unter X-Windows verspricht Computerlinks eine gegenüber dem Einsatz teurer X-Terminals kostengünstige Alternative. Xvision ist eine Terminal-Emulation, die aus einem PC einen Client im X-Window-Netz macht. Im Unterschied zu üblichen VT-100-Emulationen wird Xvision nicht über serielle Leitungen, sondern über Ethernet mit dem Unix-Host verbunden.

Das Programm gibt es auch im Paket mit TCP/IP, NFS sowie einer "Etherlink"-Netzkarte. Hard- und Softwarevoraussetzungen für den Einsatz der Visionware-Lösung ist DOS ab Version 3.2 und Windows 3.0 mindestens ein schneller 286-PC, 640 KB Arbeitsspeicher, fünf MB Plattenkapazität, ein EGA- oder VGA-Monitor sowie eine Maus. Auf dem PC müssen ferner NFS mit TCP/IP als Netzwerksoftware sowie ein Ethernet-Adapter installiert sein.

Xvision ist kompatibel zu den Netzwerksystemen von 3Com,

Sun-PC-NFS, PC-TCP, Exelan und anderen. Der Unix-Host muß mit einem X-Windows-System (X11, Release 3 oder 4) ausgestattet sein. Zudem braucht der Anwender auf seinem PC TCP-Hard- und -Software und eine "Internet"-Adresse für die Client-PCs. Sowohl "Open Look" als auch "OSF/Motif und "Mittwm" kommen als X-Window-Manager in Frage.

Xvision wird in zwei Paketversionen angeboten: "X-Start" enthält lediglich die nötige Xvision-Software und ein TCP/IP- und PC-NFS-Paket von Sun, "X-Connect" liefert der Distributor mit der Ethernet-Karte "3C503" von 3Com aus.