Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.04.1990 - 

Mehrere Betriebssysteme simultan auf einem Rechner

Encore setzt mit Serie 90 auf Echtzeit und Multiprocessing

MÜNCHEN (CW) - Gezielt für Echtzeit-Anwendungen ist die neue "Serie 90" der Encore Computer GmbH konzipiert. Es handelt sich dabei um eines der ersten Rechnersystemeauf Basis des RISC-Prozessors 88000 von Motorola.

Zunächst wurden die beiden Einstiegsmodelle 9102 und 9104 vorgestellt. Beim Design der Maschinen versuchte Encore, die Kluft zwischen Echtzeit - Anforderungen und den Erfordernis - sen offener Systeme zu überbrücken. Basis der Hardware ist der Motorola RISC-Prozessor 88100, getaktet mit 25 Megahertz. Da das System als Multiprozessor-Maschine ausgelegt ist, können auf einer Prozessorplatine zwei (Modell 9102) oder vier CPUs (Modell 9104) implementiert werden.

Nach Encore-Angaben steht hinter der neuen Serie die Strategie des Unternehmens, Multiprozessor-Systeme mit Echtzeitverarbeitungsmöglichkeiten unter Unix zu entwickeln. Hier liege der Bedarf der Zukunft. Zusätzlich zu den üblichen Standard - Anschlußmöglichkeiten sollen die Serie-90-Rechner mit einem VME-64-Bus ausgerüstet werden können, der eine Bandbreite von 55 bis 88 Megabit pro Sekunde erlaubt, das ist doppelt so viel wie in der Grundkonfiguration.

Die Systeme 9102/9104 sollen im vierten Quartal 1990 ausgeliefert werden. In der Einstiegsversion dürfte die 9102 rund 150000 Mark kosten.