Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.02.1982 - 

S.E.S-System für Rechner aller Größen:

Endbenutzerwünsche reif für den Host

TROISDORF (je) - Der DV-gestützte Entwurf von Programmen und komplexen Softwaresystemen bei gleichzeitiger Erzeugung einer maschinenlesbaren Dokumentation ist das Hauptmerkmal des Softwareentwicklungssystems S.E.S. Darauf weist die Troisdorfer Vertriebsgesellschaft Gesy GmbH hin.

Wie Gesy-Geschäftsführer Alexander Barth ausführt, ist S.E.S zwar für den Einsatz auf Großrechnern konzipiert, läßt sich aber ohne Einschränkungen des Funktionsumfangs auch auf MDT-Anlagen und Mikrocomputern einsetzen. S.E.S, heißt es weiter, unterstützt den Programmentwurf nach der "Top-Down"-Methode und stellt Hilfsmittel zur Strukturierung der einzelnen zu entwerfenden Systemkomponenten bereit.

Von S.E.S erzeugte Auswertungen eines Programmentwurfs (Beispiele: Datenverwendungsnachweis, Verwendungsnachweis für Systemkomponenten) sollen die Beurteilung eines Entwurfsdokuments erleichtern und eine Fehlersuche in der Entwicklungsphase ermöglichen. Bart lobt die kurze Einarbeitungszeit und die Zeitersparnis bei der Softwareerstellung.

Einen konkreten Anwendungsfall im betrieblichen Geschehen stellt Barth sich folgendermaßen vor: Ausgangspunkt ist ein Beschluß, daß die Fachabteilungen, die bisher keinen Zugriff zur EDV im Rahmen von Neuentwicklungen hatten, nun angemessen beteiligt werden. In dieser Situation sei es sinnvoll, diese Fachabteilungen mit eigenen Kleinstrechnern (etwa Mikrocomputern) auszustatten, um so mit Hilfe von S.E.S die Anforderungen an das neue Softwarepaket zu dokumentieren. So entstünden mehrere Dokumentationskomponenten, die auf dem Großrechner zusammengefaßt und mit dem gleichen Dokumentationssystem (S.E.S) zentral weiterbearbeitet werden könnten.

S.E.S steht derzeit für verschiedene Großrechner (IBM, Siemens) und MDT-Anlagen sowie für Mikrocomputer unter dem Betriebssystem CP/M zur Verfügung. Bei Bedarf versichert Barth, werden von der Gesy weitere Versionen bereitgestellt. Die Lizenzgebühr für das Produkt orientiert sich am Zielrechner liegt aber nach Barths Angaben selbst in der Großrechner-Version noch unter 10 000 Mark.

Informationen: Gesy Gesellschaft für EDV-Beratung und Systementwicklung mbH, Pfarrer-Kenntemich-Platz 17, 5210 Troisdorf, Telefon: 0 22 41/7 50 25.