Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.08.1978 - 

Mehrzweckliste gegen Papierberge:

Endloslisten zu Formularbild komprimiert

BERLIN (hö) - Trotz Bildschirm und COM-Verfilmung ist der Papierausdruck heute noch das wichtigste Informationsmedium der EDV-Abteilung. Daten für den internen Gebrauch werden zumeist auf Blanko-Endloslisten ausgegeben, für Mitteilungen nach draußen gibt es vielerlei unterschiedliche Formular-Vordrucke: Rechnungen, Bestellungen, Mahnungen, Nettolohnbelege, Materialentnahmescheine, Lohnzettel und so weiter. Der Papierberg vor dem Eingang zum Rechenzentrum wird nicht kleiner, im Gegenteil, Formular-Vordrucke müssen ständig auf Vorrat gelagert sein, der Druck ist teuer, die Lieferzeit entsprechend länger, das Umrüsten bei Formular-Wechsel oft aufwendig. Blankolisten sind zwar flexibler, optisch dafür nicht so wirkungsvoll: Hier müssten erst alle nötigen Erläuterungen per Programm vorgeschrieben werden - Programmieraufwand und die Druckausgabe-Zeit.

"Um hier Abhilfe zu schaffen und den Output zu vereinfachen" - so Joachim Rudolphi, Geschäftsführer der BRS Rechenzentrum GmbH, Berlin - "setzen wir seit längerer Zeit eine Mehrzweckliste ein, bei der nach Vordruckgröße zusammenpassende Listen zu einem Formular-Bild optimiert sind." Den Vorteil beim Einsatz einer solchen Liste sieht Rudolphi vor allem darin, daß der Programmierer bei Programmerstellung bereits "seine Gedanken ordnen muß", weil er durch den Vordruck gezwungen ist, an einer ganz exakt vorgegebenen Stelle den Ausdruck der jeweiligen Information einzuplanen. Rudolphi: "Die ewige Sucherei auf einer Endlosliste hat dann ein Ende." Dennoch werde der Programmieraufwand erheblich reduziert: "Das Programmieren der Erläuterungen entfällt."

Anbieter einer solchen Mehrzweckliste ist die Sylog, Gesellschaft für modulare Programme GmbH, Berlin, die die Liste "Varias" ursprünglich in Zusammenhang mit einem Programmpaket gleichen Namens entwickelte, heute jedoch auch separat anbietet.

Die ersten vier Felder von Varias enthalten mit den Angaben Benutzer/Buchhaltung/Listnummer/Blatt einen Kennbegriff, mit dem das Blatt innerhalb einer Druckdatei definiert werden kann. Bei großen Datenbeständen - wie sie in Service-Rechenzentren anfallen - empfiehlt der Anbieter, diesen Kennbegriff als Schlüssel vor jedem Druckzeilensatz einer Druckdatei zu schreiben. Automatische Restarts und Listnachdrucke sollen so leichter möglich sein.

Anwendungsgebiete dieser Mehrzweckliste sind - so Sylog - Finanzbuchhaltung, Kontokorrentbuchhaltung, Betriebsbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Materialabrechnung, Verkaufsabrechnung sowie beliebige Sonderauswertungen.