Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.04.2002 - 

Kommunalwahlen in Liverpool und Sheffield

Engländer stimmen per SMS ab

MÜNCHEN (CW) - In Liverpool und Sheffield können Stimmberechtigte ihr Votum via Handy per SMS-Textmeldung abgeben. Für einige Stadtbezirke läuft zudem ein Pilotversuch, über das Internet abzustimmen. Die Wahlen finden am 2. Mai 2002 statt.

Momentan prüfe man noch einmal das gesamte Prozedere, aber ab dem 16. April werde die Technologie "stehen" und am 25. April live geschaltet sein, sagte Carol Griffiths, die Sprecherin des Stadtrats von Liverpool.

Bei den Kommunalwahlen des Jahres 2000 hatten in den Stadtteilen Everton und Church nur 14,5 beziehungsweise 24,5 Prozent aller Stimmberechtigten gewählt.

In Sheffield können Wähler statt der Wahlurnen auch elektronische Kioske aufsuchen. Diese sind bereits seit längerem überall in der Stadt im Einsatz. Um an diesen Info-Terminals abzustimmen, benötigen die Bürger Smartcards, die ihnen per Post nach Hause geschickt werden.

Die Sicherheit beim Wahlvorgang wollen die Engländer mit Personal Identification Numbers (PINs) und mit einer individuellen Zahlenkombination als Passwort gewährleisten. Auch diese werden den Wählern an ihre Heimanschrift gesandt.

Die Technologie stammt von Election.com Inc., einem Unternehmen aus Garden City im US-Bundesstaat New York. British Telecommunications Plc. (BT), die die Pilotprojekte in Liverpool und Sheffield beaufsichtigt, nutzt ein Protokoll auf Basis der Sprache Extended Markup Language (XML). (jm)