Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.03.2008

Enterprise DB stellt GridSQL Open Source

Zudem präsentiert der Anbieter eine Plus-Variante seiner Postgres-Produkte.

Bei "GridSQL" von Enterprise DB handelt es sich um eine Cluster-Lösung für den Betrieb von Business-Intelligence- und Data-Warehouse-Anwendungen auf preisgünstiger Standardhardware. Ein damit geschaffenes Grid soll sich den Olap-Applikationen wie eine einzige Datenbank darstellen. Die Verwaltung des Clusters erfolgt über grafische Management-Tools.

Die Software wird jetzt unter die General Public License v2 (GPL) gestellt, darf aber auch in Programme eingebettet werden, die anderen OSI-zugelassenen Open-Source-Lizenz modellen folgen. Verfügbar ist GridSQL im Rahmen eines Open-Source-Projekts bei Sourceforge oder als Teil der auf PostgreSQL basierenden Flaggschiff-Produkte des Herstellers. Dies sind die jetzt in Plus-Versionen vorgestellte Open-Source-Datenbank "Postgres Plus" und der Applikations-Server "Postgres Plus Advanced Server".

Die Datenbank soll sich durch ihre einfache Handhabung seitens der Entwickler und Administratoren auszeichnen: Features wie "One-Click Cross-Platform Installer" und "Developer Quick Starts" sind Belege dafür. Ferner kommt sie mit neuen Replikationsfähigkeiten und einer überarbeiteten Engine für parallelisierte Abfragen. Der Applikations-Server ist in der neuen Version noch exakter auf den Betrieb von Anwendungen zugeschnitten, die für Oracle-Datenbanken geschrieben wurden. Außerdem bietet er neue Funktionen für die dynamische Lastverteilung und das Monitoring.

Geeignet für Scale-out

In Kombination mit GridSQL sollen beide Produkte hochskalierbare Infrastrukturen bereitstellen, die sich für Scale-out-Strategien eignen, wie sie zum Beispiel für Web-2.0-Anwendungen benötigt werden. Je nach Bedarf lassen sich zusätzliche Server in eine Grid-Konfiguration integrieren, um anschließend parallele Abfragen über den gesamten Pool abzusetzen. Selbst kleine und mittelgroße Unternehmen seien inzwischen gezwungen, Informationen im Terabyte-Bereich zu verwalten und immer öfter auch zu analysieren, meint Noel Yuhanna von Forrester Research. Für solche Unternehmen würden sich kostengünstige Plattformen wie die von Enterprise DB gut eignen. (ue)