Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.1999 - 

Middleware für Großrechner und Windows-Systeme

Entire X koppelt Sicherheits-Features von Windows NT und IBM-Hosts

DARMSTADT (CW) - Die Darmstädter Software AG offeriert eine neue Version 5.2.1 ihrer Middleware "Entire X". Das Tool integriert erstmals die Sicherheitsüberwachung von Anwendungssystemen, die über Großrechner und Windows-NT-Plattformen verteilt sind, auf der Basis von DCOM. Gleichzeitig hat der Hersteller eine Zusammenarbeit mit Object International Software GmbH vereinbart.

Mit der neuen Version von Entire X will die Software AG die Sicherheitslücke zwischen IBM-Großrechnern und Windows-NT-Systemen schließen, so Chris Horak, Vice-President Product Marketing beim Hersteller. Die Sicherheit in verteilten NT-Systemen wird dabei über die Systemfunktion "Primary Domain Controller" (PDC) von Microsoft kontrolliert, die Sicherheit auf IBM-Hosts über "Security Access Facility" (SAF). Beide Sicherheitssysteme werden via Entire X quasi unsichtbar für den Anwender gekoppelt. Damit müssen Benutzer kein weiteres Kennwort eingeben, wenn ihre Windows-NT-Programme über Netzverbindungen auf IBM-Großrechner zugreifen. Entire X koppelt die Sicherheitsinstanzen PDC und SAF im Hintergrund.

Das Verfahren wurde von der Software AG auf Basis von DCOM entwickelt. Das neue Release von Entire X ist ab sofort für die Plattformen OS/390, AIX, HP-UX, Compaq Tru 64, OpenVMS, Sun Solaris, Windows NT und Windows 95 verfügbar.

Gleichzeitig hat die Software AG eine Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Object International Software GmbH im Bereich objektorientierter Entwicklungswerkzeuge vereinbart. Ziel ist die Integration der Entwicklungsumgebung "Bolero" mit "Together", dem Werkzeug für objektorientierte Anwendungsanalyse und -design von Object International. Der Verbund beider Produkte soll Anwendern eine durchgängige Lösungsplattform bieten. Das Produkt ist zur Auslieferung im zweiten Halbjahr 1999 geplant.