Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Gerüchte aus den USA mehren sich:

Entlassungswelle bei AT&T befürchtet

23.08.1985

NEW YORK (CW) - Die Gerüchte um eine bevorstehende Entlassungswelle bei AT&T scheinen sich in den USA zu verdichten. Unternehmensnahe Informanten erwarten einschneidende Maßnahmen vor allem in den Bereichen DV und Büro-Telefoneinrichtungen.

Gewerkschafts- und Industriequellen gehen davon aus, daß die Einsparungen in Form von Entlassungen, Umbesetzungen in andere AT&T-Bereiche sowie vorzeitigen Pensionierungen durchgeführt werden. Die Schätzungen reichen hier von 5000 bis zu 20 000 Betroffenen.

Seit längerer Zeit bemüht sich der Telefonriese, die Kosten in der Produktion zu senken, um insbesondere im Bereich der Büro-Telefondienste mit Billigpreis-Rivalen mithalten zu können. Die Information Systems Division von AT&T führte bereits ein Bottom-up-Review durch, um die Organisation zu straffen und doppelt besetzte Posten zu eliminieren. So wurden für die Produktionsstätte Morristown, New York, in der 1 18 000 Mitarbeiter des Kommunikationsgiganten beschäftigt sind, in diesem Jahr rund 4800 Positionen gestrichen.