Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.08.1996 - 

Kommentar/

Entwickler leiden Mangel

30.08.1996

Die Zeiten, als das Web nur zum Senden und Anzeigen statischer HTML-Seiten taugte, sind endgültig vorbei. Es schickt sich nun an, Entwicklungsplattform zu werden und dabei offene Standards für mehrschichtige Client-Server-Anwendungen zu setzen.

Von zentraler Bedeutung in unternehmenseigenen Intranets ist die robuste Anbindung von Web-Clients an Datenbanken. Bei allen Vorteilen wie Offenheit, guter Skalierbarkeit und geringen Wartungskosten konfrontiert die Web-Technologie aber gerade in dieser Hinsicht Entwickler mit einigen neuen Hürden. Erfahrene Client-Server-Programmierer werden sich nur schwer mit den bescheidenen Möglichkeiten von Web-Browsern als Datenbank-Front- ends abfinden. Die Eigenheiten nichtpersi- stenter HTTP- Verbindungen werden ihnen zusätzlich Kopfzerbrechen bereiten. Doch Besserung ist in Sicht: Eine Welle neuer Werkzeuge durchbricht gerade jetzt die Schranken von HTML und CGI.

Sich schnell ändernde Web-Standards und das unübersichtliche Angebot neuer Werkzeuge mögen Anwender dazu verführen, Lösungen bei Anbietern einzukaufen, deren Datenbanken im eigenen Unternehmen bereits installiert sind. Das könnte sich bald als Sackgasse erweisen, da die großen Hersteller durchweg nur ihre eigenen Produkte unterstützen.