Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.02.2009

Entwickler müssen SaaS verstehen

Sascha Alexander ist Manager Marketing & Kommunikation bei der QUNIS GmbH, Neubeuern, die auf Beratung und Projekte in der Business Intelligence, Big Data und Advanced Analytics spezialisiert ist. Zuvor war der Autor als Director Communications bei den Marktforschungs- und Beratungsunternehmen BARC und PAC tätig. Als ehemaliger Redakteur der COMPUTERWOCHE sowie Gründer und Chefredakteur des Portals und Magazins für Finanzvorstände CFOWORLD verbindet ihn zudem eine lange gemeinsame Zeit mit IDG.
Seine Themenschwerpunkte sind: Business Intelligence, Data Warehousing, Datenmanagement, Big Data, Advanced Analytics und BI Organisation.
Laut einer Studie wird es jeder zweite Programmierer in den kommenden zwölf Monaten mit Software as a Service zu tun bekommen.

Zu diesem Schluss kommen die Analysten der Evans Data Corp. nach der Befragung von 1300 Entwicklern in aller Welt. Danach erwarten 51 Prozent der Programmierer, dass sie in diesem Jahr auch Software entwickeln werden, die sich zur Miete über das Web (Software as a Service = SaaS) einsetzen lässt. Allerdings ist diese Tendenz je nach Region unterschiedlich stark ausgeprägt.

Insbesondere im asiatisch-pazifischen Raum wird in den kommenden zwölf Monaten eine starke Zunahme entsprechender Projekte erwartet, während sich in der Praxis derzeit vor allem Programmierer in Nordamerika mit SaaS-Lösungen beschäftigen. Dort sind es nach eigenen Angaben bereits 30 Prozent der Befragten. In der Region Europa, Naher Osten, Afrika (Emea) sind bisher nur wenige Entwickler involviert. Doch wird sich dies bald ändern: 53 Prozent der Befragten erwarten, dass sie es in den kommenden zwölf Monaten in ihrer Arbeit mit SaaS zu tun bekommen werden. Noch am Anfang steht hingegen weltweit das Engagement in Sachen Cloud Computing. So gehen gerade einmal zehn Prozent der Entwickler davon aus, dass sie schon in diesem Jahr spezielle "Cloud Services" erstellen müssen (as)