Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.02.2003

Entwicklung

Java-Standards verspäten sich weiter

Die Version 1.4 der Java 2 Enterprise Edition (J2EE) kommt erst zum Sommer 2003. Grund sind neue Richtlinien zur Implementierung von Web-Services, die in J2EE berücksichtigt werden sollen. Letztere hatte das Industriekonsortium Web Services Interoperability Organization kürzlich als "Basic Profile 1.0" veröffentlicht. Es legt fest, wie diverse Implementierungen der Web-Services-Techniken Soap 1.1, der Web Services Description Language (WSDL) 1.1, Universal Description, Discovery and Integration (UDDI) 2.0 sowie XML 1.0 und XML Schema miteinander funktionieren sollten. In J2EE 1.4 gilt es nun die "Java APIs for XML based RPC" und "Java API for XML Registries" sowie den Spezifikationsvorschlag "JSR 109" zu ändern.

Längerer Support für NT 4.0

Statt wie geplant bis Jahresende erhalten Anwender des Windows NT Server 4.0 jetzt bis einschließlich Dezember 2004 im Rahmen des "Premium Support" oder des Modells "Pay-per-Incident" professionelle Unterstützung von Microsoft. Ab dem 1.Januar 2004 sind allerdings nur noch Patches für Sicherheitsprobleme erhältlich. Als Grund für die Verlängerung gilt, dass viele Kunden entgegen den Erwartungen Microsofts bis Jahresende nicht auf die Plattformen Windows Server 2000 oder Windows Server 2003 migrieren werden.

Einheitliches Vokabular für elektronischen Handel

Die Organization for the Advancement of Structured Information Standards (Oasis) hat einen ersten Entwurf der Universal Business Language (UBL) vorgestellt. Dieser soll konkurrierende XML-basierende Vokabularien für den elektronischen Geschäftsverkehr in einem internationalen Standard zusammenführen. UBL bietet zunächst XML Schema für Geschäftsformulare für Bestellung, Auftragsbestätigung, Auftragseingang, Auftragslöschung, Lieferhinweise, Hinweise für den Empfänger sowie für Rechnungen.

Leif integriert C++-Anwendungen

Mit "Leif" hat der Tool-Anbieter Rogue Wave ein Framework vorgestellt, mit dem sich XML-Daten und Web-Services in C++-Anwendungen einbinden und nutzen lassen. Vorhandene C++-Geschäftslogik könnte so laut Hersteller schnell und einfach in .NET- oder J2EE-Umgebungen integriert werden. Leif läuft unter Windows, Solaris, Linux, HP-UX, AIX und unterstützt HTTP, Soap, WSDL und XML.