Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.05.1980 - 

Für Motorola-Produkte:

Entwicklungshilfe

QUICKBORN (pi) - Weitere Entwicklungshilfe von Motorola ist im Programm der Alfred Neye Enatechnik GmbH, Quickborn. Alle Systeme sind ab Lager lieferbar.

Das Exorset 30 arbeitet mit dem MC6809-Prozessor und hat ein ASCII-Tastenfeld mit 16 Funktionstasten. Das Doppel-Floppy-Laufwerk ist in das Neun-Zoll-Datensichtgerät mit 80 Zeichen und 22 Zeilen oder 40 Zeichen mit 16 Zeilen integriert. Mit dem 16-Bit-Prozessor MC68000 kann jetzt auch, nach Angaben der Gesellschaft über das System MEX68KDM verfügt werden. Es biete in Verbindung mit dem Exorciser die Basis für Entwicklung und Design von Produkten mit dem genannten Prozessor. Schließlich stellt Neye für den Acht-Bit-Prozessor MC6809 die Entwicklungssysteme Exorcise II sowie Exoterm 220 vor.

Informationen: Alfred Neye Enatechnik GmbH, Schillerstr. 14, 2085 Quickborn, Tel.: 0 41 06/61 21