Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.09.2016 - 

Steigende Umsätze und Online-Fortschritte

EP ist bereit für das Jahresendgeschäft

Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Electronic Partner (EP) hat auf der IFA ein Zwischenfazit zum laufenden Geschäftsjahr gezogen: Die Umsätze steigen und pünktlich zum Weihnachtsgeschäft startet die Verbundgruppe nun auch mit dem Versand von Online-Bestellungen.
Viel Platz zum Austausch bot sich den EP-Fachhändlern im IFA-Palais, in dem die Verbundgruppe nach dem Vorjahr erneut ihren Messeauftritt hatte
Viel Platz zum Austausch bot sich den EP-Fachhändlern im IFA-Palais, in dem die Verbundgruppe nach dem Vorjahr erneut ihren Messeauftritt hatte
Foto: ElectronicPartner

Auf der IFA 2016 hat Electronic Partner (EP) nicht nur seinen Mitgliedern die wichtigsten Trends der Branche vorgestellt, sondern auch eine erste Bilanz für das laufende Jahr gezogen: Der Umsatz liegt 2016 bislang über dem Vorjahr und lässt die Verbundgruppe optimistisch auf das Jahr blicken. "Wir hoffen, dass die IFA für das letzte Quartal zusätzliche Impulse setzt", erklärt EP-Vorstand Karl Trautmann. "Aber schon jetzt stellen wir fest, dass wir gegenüber dem ohnehin starken Vorjahr weiter wachsen konnten. Hier ist sicherlich die EM mit guten Steigerungsraten im TV-Bereich ein wichtiger Grund." Auch die enge Zusammenarbeit mit der SH Telekommunikation Deutschland GmbH, an der EP die Mehrheit hält, zahle sich aus. So gebe es allein bei der Fachmarktlinie Medimax zweistellige Zuwachsraten im Mobilfunk.

Die IFA nutzte EP auch, um den Fachhändlern die nächsten Schritte im E-Commerce vorzustellen. Bereits seit Jahresanfang bieten angeschlossene Händler ihren Kunden Click & Collect an. Nachdem die Verbundgruppe seit August in der Logistik auf eine erweiterte Ein-Standort-Strategie setzt, wird vom eigenen Lager in Augsburg paketfähige Ware verschickt; Stück- und Sperrgut wird in Zusammenarbeit mit dem Logistikdienstleister Hellmann ab Halle versendet. "Die Infrastruktur und alle technischen Voraussetzungen für das Fulfillment sind geschaffen. Nun finden für die EP:Fachhändler umfassende Schulungen statt, damit wir im Weihnachtsgeschäft ergänzend zu Reservierung und ‚Click & Collect‘ den Versand zum Kunden nach Hause anbieten können", erläutert EP-Chef Friedrich Sobol.

Qualitätsoffensive trägt Früchte

Nicht nur beim E-Commerce, auch mit der von Sobol eingeleiteten Qualitätsoffensive macht EP Fortschritte. So wurde an der IFA mitgeteilt, dass die EP:Fachhändler beim Umsatz im ersten Halbjahr über alle Produktgruppen hinweg 12 Prozent über dem von der GfK ermittelten Durchschnitt für den Kanal Fachhandel lagen. Für die IFA selber zieht Friedrich Sobol ein positives Fazit. So sei die Mischung aus Informations- und Warenangebot von allen Mitgliedern der Verbundgruppe sehr gut angenommen worden. "Unser Messeauftritt im Palais ist für viele Besucher die zentrale Anlaufstelle gewesen. Das gilt für unsere hiesigen und internationalen Mitglieder der Landesgesellschaften genauso wie für die Partner aus den Ländern des E-Square Verbundes. Besonders das sehr gut besuchte Get-together am Samstagabend hat sich als Plattform zum Netzwerken und zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt", so der EP-Chef.

Insgesamt gab die Verbundgruppe nach eigenen Angaben an ihre Mitglieder rund 3.000 Eintrittskarten für die IFA aus. Zudem nahmen über 800 Personen die pauschalen Reisearrangements von ElectronicPartner für einen entspannten Besuch der Messe in Anspruch. (mh)