Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.10.2012 - 

Verbundgruppe im eTail-Business

EP steigt bei Notebooksbilliger.de ein

Überraschender Deal: Electronic Partner (EP), das in Sachen E-Commerce zuletzt auf eine „Abwartestrategie“ setzte, und Notebooksbilliger.de, der größte und bisher komplett eigenfinanzierte Elektronikversender, kooperieren. Wie EP nun bekanntgab, hat die Verbundgruppe in diesem Zusammenhang eine Minderheitsbeteiligung an Notebooksbilliger.de erworben. Weitere finanzielle Details zu dem Deal wurden in der Mitteilung nicht genannt.
Richtungswechsel:Bei der E-Commerce Konferenz K5 betonte Notebooksbilliger-Chef von Wedemeyer noch die Eigenständigkeit seines Unternehmens
Richtungswechsel:Bei der E-Commerce Konferenz K5 betonte Notebooksbilliger-Chef von Wedemeyer noch die Eigenständigkeit seines Unternehmens
Foto:

Überraschender Deal: Electronic Partner (EP), das in Sachen E-Commerce auf eine „Abwartestrategie“ setzt, und Notebooksbilliger.de, der größte und bisher komplett eigenfinanzierte Elektronikversender, kooperieren. Wie EP bekanntgab, hat die Verbundgruppe in diesem Zusammenhang eine Minderheitsbeteiligung an Notebooksbilliger.de erworben. Weitere finanzielle Details zu dem Deal wurden in der Mitteilung nicht genannt.

Wie EP erklärt, soll die Kooperation der beiden Unternehmen deutliche Einkaufsvorteile ermöglichen, von denen auch die Multimedia-Fachhändler der Verbundgruppe sowie die Medimax-Fachmarktkette und die Comteam-Systemhäuser profitieren sollen. Der Vollzug der Gesamttransaktion stehe noch unter Vorbehalt der üblichen Kartellfreigaben. „Wir sind froh, mit Notebooksbilliger.de einen erfahrenen und erfolgreichen Onlinehändler mit im Boot zu haben“, kommentiert EP-Vorstandssprecher Jörg Ehmer. „Unsere Kernkompetenz ist der stationäre Handel. Mit der Beteiligung an Notebooksbilliger.de steigern wir unsere Leistungsfähigkeit. Davon werden unsere Mitglieder in einer immer mehr an Bedeutung gewinnenden Warengruppe profitieren.“ Offen ist allerdings, wie die EP-Mitglieder auf die Partnerschaft mit dem Onlinehändler reagieren werden. EP selbst hatte 2010 auf Druck der Mitglieder seinen zentral geführten „Netshop“ wieder eingestellt. Die Zusammenarbeit mit Notebooksbilliger.de, das vielenorts als Synonym für eine als zerstörerisch empfundene Internet-Konkurrenz gesehen wird, dürfte hier für einigen Wirbel sorgen.

Auch für Notebooksbilliger.de stellt der Deal mit EP eine Richtungswende dar: Im preissensiblen und aggressiven ITK-Onlinemarkt setzt der Onlinehändler, der bisher stolz seine Eigenständigkeit verteidigte, nun offensichtlich doch auf die Unterstützung eines finanzkräftigen Handelskonzerns. „Wir freuen uns sehr, mit Electronic Partner einen leistungsstarken Partner an unserer Seite zu haben“, erklärt Notebooksbilliger.de-Chef Arnd von Wedemeyer zu dem Deal. „Die gewachsene Marktbedeutung wird allen Beteiligten Vorteile in einem härter werdenden Wettbewerb bringen.“ Nachdem Cyberport schon seit langem zum Burda-Konzern gehört, Redcoon letztes Jahr mehrheitlich von Media-Saturn übernommen wurde und GetGoods mit einer eigenen Anleihe zuletzt einen zweistelligen Millionebeitrag einsammelte, scheint sich nun auch Notebooksbilliger.de mit der Beteiligung von EP für den immer härteren Kampf um Online-Marktanteile zu rüsten. (mh)

Newsletter 'E-Commerce & Retail' bestellen!