Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.12.1991 - 

1992 neue Notebooks mit 2?-Zoll-Platte

Epson legt bei den Kompakt-PCs großen Wert auf die Sicherheit

MÜNCHEN(CW) - Im Frühjahr 1992 will Epson mit drei neuen Notebook-Modellen herauskommen, die alle eine 2?-Zoll-Wechselplatte integrieren. Ferner sollen voraussichtlich noch im Dezember 1991 die PCs der EL-Plus-Serie erhältlich sein. Bei den Kompaktrechnern habe man besonders auf die Sicherheit Wert gelegt, meldet die Epson Deutschland GmbH.

Als besonders leise bezeichnet der Düsseldorfer Anbieter die für wenig Stellfläche konzipierten EL-Plus-PCs. Um den Sicherheitsanforderungen gegen unberechtigte Nutzung der Modelle "EL2 Plus" (286, 6,7/10 Megahertz), "EL3s Plus" (386SX, 16 Megahertz) und "EL4s Plus" (486SX, 20 Megahertz) Rechnung zu tragen, wurden folgende Schutzmechanismen integriert: Paßwort für den Systemstart, softwaremäßiges Sperren der Tastatur, Tastatur-Kennwort, Sperren der Boot-Möglichkeit über die serielle Schnittstelle, Schreibschutz für Disketten, FDD-Boot-Sperre, Ausschalten des Disketten- und Festplatten-Controllers, Sperren der seriellen und parallelen Schnittstelle sowie das Deaktivieren des ROM-Setups. Ferner ist das Gehäuse abschließbar, wobei sich das Gerät zusätzlich noch über einen Sicherheitsbügel gegen Diebstahl schützen läßt.

Auf dem 386SL-Prozessor, der wenig Strom verbraucht, basieren die für das Frühjahr 1992 angekündigten Notebooks "NB-SL/20" (20 Megahertz), "NB-SL/ 25" und "NB-SL/25C" (beide 25 Megahertz). Die Rechner integrieren eine Funktion, um die aktuelle Bildschirmdarstellung beim Ausschalten "einzufrieren". Wie beim "Auto-Resume-Mode" der Toshiba-Notebooks kann der Anwender nach dem Einschalten des Rechners sofort wieder dort weiterarbeiten, wo er aufgehört hat. Die 2?-Zoll-Festplatte der Geräte läßt sich - den entsprechenden Einschub vorausgesetzt - auch in allen Epson-PCs verwenden. Ferner steht für die tragbaren Geräte eine Tischeinheit zur Verfügung.