Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.08.2000

Erfahrung zählt mehr als der Uni-Abschluss

BONN (CW) - Für mehr als 50 Prozent der Betriebe, die IT-Fachleute mit Hochschulabschluss suchen, ist weniger das akademische Zeugnis als vielmehr das Fachwissen entscheidend.

Nach einer Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung (Bibb), Bonn, erwarten rund 50 Prozent der inserierenden Unternehmen von den IT-Bewerbern einen Fachhochschul- oder Hochschulabschluss. Für wiederum die Hälfte von ihnen zählt indes weniger das Hochschulzeugnis als das erworbene fachliche Know-how. Ausbildungen in den vier neuen IT-Berufen gelten nach der Umfrage häufig als gleichwertiger Ersatz für ein Studium. Auch so genannte weiche Faktoren spielen bei der Stellenbesetzung eine wichtige Rolle. Hierzu gehören Motivation, Teamfähigkeit sowie Problemlösungskompetenz.

Auf 60 Prozent der Ausschreibungen gingen weniger als zehn Bewerbungen ein. Nicht mehr als fünf Bewerber wurden im Durchschnitt zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Jede zweite Stelle musste zweimal ausgeschrieben werden. Nach Ablauf eines halben Jahres war jede vierte Stelle noch nicht besetzt. Die Broschüre "Qualifikationsanforderungen im IT-Bereich" ist zum Preis von sieben Mark beim Bibb erhältlich. Bestellungen sind möglich unter der Telefonnummer 0228/107-1716 sowie per E-Mail braunj@bibb.de.