Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.10.1995

Ergaenzungen zur Manhattan-, Premmia- und Ascentia-Serie AST bringt neue Rechner vom High-end-PC bis zum Notebook

13.10.1995

MUENCHEN (CW) - Die AST Research Deutschland GmbH, Duesseldorf, hat eine ganze Palette von Rechnern angekuendigt: einen Server, einen High-end-PC und ein Notebook.

Mit der "Manhattan-P5133"-Serie hat AST zwei High-end-Modelle seiner Server-Familie vorgestellt. Sie koennen bis zu zwei Pentium- Prozessoren enthalten, die mit 133 Megahertz getaktet sind.

Standardmaessig verfuegen die Server ueber einen 32 MB grossen ECC- Speicher (ECC = Error Correcting Code) und ueber einen 512 KB grossen Second-Level-Cache-Speicher. Der Hauptspeicher laesst sich auf 256 MB erweitern. Waehrend das eine Modell drei 2-GB-Subsysteme besitzt, wird das andere mit der doppelten Plattenkapazitaet ausgeliefert.

Die Manhattan-Serie ist mit den Softwarewerkzeugen "Disk Management Suite" und "Percepta Server Management" von AST ausgestattet. Die Preise fuer die neuen Systeme beginnen bei knapp 20 000 Mark.

Der High-end-PC "Premmia GX P/133" arbeitet mit diversen 32-Bit- Betriebssystemen wie Windows NT, SCO Unix, Unixware und Solaris. Der Computer wird in zwei Varianten angeboten: Zum einen mit vorinstalliertem Windows 95 und ohne Festplatte, zum anderen mit einer 1,6 GB grossen EIDE-Festplatte (EIDE = Enhanced IDE) und Windows fuer Workgroups oder wahlweise Windows 95. Beide Rechner haben 16 MB Arbeitsspeicher, der auf 192 MB erweiterbar ist, sowie 512 KB Second-Level-Cache.

Das System kostet rund 7800 Mark. Einen integrierten Ethernet- Anschluss liefert der Hersteller standardmaessig mit. Auch

10BaseT- und AUI-Schnittstellen sind vorhanden.

Seiner Notebook-Reihe fuegt AST ein Modell mit 90-Megahertz- Pentium-Prozessor hinzu. Das "Ascentia 950N/90" wird im Oktober mit Windows 95 oder Windows for Workgroups und einer Lithium- Ionen-Batterie ausgeliefert.

Wie das Vorgaengermodell mit 75 Megahertz Taktfrequenz bietet die neue Version hochaufloesende Displays, 16 Bit Audio, Multimedia- Features, einen Infrarot-Anschluss und eine optionale Andockstelle fuer den Zugriff auf zusaetzliche Peripheriegeraete und Multimedia- Zubehoer wie CD-ROM-Laufwerke und Lautsprecher. Das System verfuegt standardmaessig ueber 8 MB Arbeitsspeicher, die sich auf 40 MB erweitern lassen, und ueber eine Festplatte mit 800 MB oder 1 GB Speicherkapazitaet.

Ein System mit Dual-Scan-Monitor (14 Zoll) ist ab 4000 Dollar zu haben, mit Aktiv-Matrix-Bildschirm wird es zirka 1000 Dollar teurer. In Deutschland fangen die Preise fuer die AST-Computer bei etwa 3400 Mark an.