Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.04.1991 - 

Ikarus Software offeriert neue Utilities

Erhöhte Verteidigungsbereitschaft gegen Viren auf PCs und in LANs

WIEN (CW) - Im Vorfeld der österreichischen Elektronik-Messe "Ifabo" stellte die Ikarus Software Ges.m.b.H., Zell am See, jetzt eine erweiterte Ausführung ihrer Virus -Utilities vor. Laut Anbieter kann das PC-basierte Dienstprogramm-Paket derzeit etwa 60 Viren erkennen und entfernen.

Neben den erweiterten Modulen "Viren suchen", "Entseuchen" und "Guard" bietet die "Advanced Edition" unter anderem eine Oberfläche mit Pull-Down-Menüs, Short-Cuts und Dialogfenstern, ein Hilfesystem sowie einen schnellen Verschlüsselungs -Algorithmus nach dem Data Encryption Standard (DES). Als Alleinstellungsmerkmal seines Produkts nennt der Ikarus-Geschäftsführer Victor Mayer-Schönberger unter anderem die "Transparenz" der Abläufe: Falls gewünscht, könne der Anwender die Ausführung der Befehle Schritt für Schritt am Bildschirm verfolgen.

Für den Katastrophenfall können die Partitiontables und Boot-Sektoren der Platten auf Spezialdisketten ausgelagert werden. Außerdem stellt Ikarus werktags von 7 bis 18 Uhr einen telefonischen Notdienst zur Verfügung, der mittels eines Check-Codes in der Lage ist, einen "telefonischen Blick in die Anwenderplatte (Presse-Information des Anbieters) zu werfen.

Die Advanced Edition ist netzwerkfähig und läuft unter MS-DOS ab 4.0 beziehungsweise Compaq DOS 3.31. Deutsche Interessenten können das Paket direkt bei Ikarus Software oder über die OEM-Partner PC-Plus in München und Apcos in Holle / Norddeutschland beziehen. Für 295 Mark liefert der Hersteller eine Kopie des Softwarepakets einschließlich des Handbuchs, eines-erweiterbaren-elektronischen Viren-Lexikons und der Disaster-Prevention-Disk; außerdem kann der Kunde die Telefon -Hotline 60 Tage lang (gerechnet vom ersten Anruf) kostenlos nutzen.

Das österreichische Software-Unternehmen hatten im vergangenen Jahr Schlagzeilen gemacht, als es ein Wettbewerb für die Einsendung eines nicht entfernbaren Virus ausschrieb (vergleiche CW Nr. 15 vom 13. April 1990, Seite 44).